Das christliche Medienmagazin

Zerstörung von Kirchen in Ukraine stoppen

In einer gemeinsamen Erklärung haben Vertreter des Europarats und der OSZE Russland dazu aufgefordert, die Zerstörung von Gotteshäusern in der Ukraine zu stoppen. Ukrainischen Medienberichten zufolge sind bereits über 60 Kirchen russischen Angriffen zum Opfer gefallen.
Von Anna Lutz

Foto: manhai | CC BY 2.0 Generic

Europarat und OSZE haben „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ durch russisches Militär in der Ukraine verurteilt

In einer Stellungnahme von Mittwoch bezeichnen die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und der Europarat die Zerstörung religiöser Stätten durch Russland und die Gewalt gegen Zivilisten in der Ukraine als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Vertreter beider Organisationen drücken im selben Schreiben ihre Betroffenheit über die Vertreibung der Bevölkerung durch das russische Militär, die Todesopfer und die Verletzten aus.

„Wir sind empört“

Die beiden Organisationen fordern Moskau dazu auf, die Angriffe zu stoppen. „Wir sind empört“, heißt es in dem Schreiben weiter. Kirchen, Synagogen und Moscheen seien lebenswichtig für religiöse Gemeinschaft – gerade in Zeiten des Krieges.

Ukrainischen Medienberichten zufolge waren bis Ende März bereits knapp 60 Gotteshäuser durch die Kampfhandlungen zerstört worden. Täglich kämen rund zwei dazu. Die überwiegende Mehrheit seien orthodoxe Kirchen.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Antwort

  1. Auch die Taliban und IS Terroristen haben vor zig Jahren in Afghanistan, Syrien und dem Irak fast alle religiösen Kulturgüter sogar des Weltkulturerbes zerstört und sogar Güter geraubt um aus den Verkaufsgewinnen wieder Waffen zu kaufen. Allein mit der Zerstörung von Kirchen, Synagogen , Friedhöfen und Denkmälern in der Ukraine erkennen alle vernünftig denkenden Bürger, sehr deutlich , daß die russ. “Kriegsverantwortlichen” den IS -und Taliban-Terroristen in nix NACHSTEHEN ! Leider gibt es die SÜNDE (1. Mose 3 ) seit 5782 Jahren, nach jüdischer Zeitrechnung, und als Ergänzung und Liebe zu uns Menschen, gibt es Karfreitag und Ostern !

    0
    0

Kommentare sind geschlossen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen