Das christliche Medienmagazin

Bundespräsident Steinmeier dankt Kauder für Einsatz für verfolgte Christen

Volker Kauder hat das Große Verdienstkreuz mit Stern erhalten. Bei der festlichen Verleihung würdigte Bundespräsident Steinmeier die Verdienste des langjährigen Unionsfraktionschefs für den Einsatz für verfolgte Christen.
Von Johannes Schwarz
Volker Kauder (CDU) von Bundespräsident Steinmeier mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern geehrt.

Foto: Bundespräsidialamt/Jesco Denzel

Besondere Ehre für Volker Kauder: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übergibt das Bundesverdienstkreuz an Kauder

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Volker Kauder (CDU) mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Das Staatsoberhaupt dankte Kauder für sein Engagement für Religionsfreiheit und verfolgte Christen. Am Montag erhielt er die besondere Auszeichnung bei einer Feierlichkeit im Schloss Bellevue.

Der Bundespräsident stellte besonders den christlichen Glauben Kauders in den Mittelpunkt seiner Rede. Kauder habe seine Politik immer aus dem christlichen Menschenbild heraus gemacht, dabei sei die Freiheit eine Grundkonstante. „Der Mensch ist zur Freiheit befreit“, diesen Vers des Paulusbriefes an die Galater habe sich Kauder immer wieder zu Herzen genommen. Somit habe er eine „wertegeleitete Politik“ betrieben und seine „Verantwortung gegenüber dem Nächsten“ gelebt. Laut Redemanuskript dankte der Bundespräsident Kauder für einen „beharrlichen“ Einsatz.

Einsatz für verfolgte Christen „unvergleichlich“

Weiter zeigte sich der Bundespräsident dankbar, dass sich Kauder für verfolgte und unterdrückte Christen auf der ganzen Welt einsetzt. Dies tue Kauder nach wie vor „auf eine für die deutsche Politik wahrscheinlich unvergleichbare Weise“.

„Ihrem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass die Bundesrepublik seit 2018 einen Beauftragten für Religions- und Weltanschauungsfreiheit hat.“ Steinmeier sieht durch den Einsatz von Kauder „das Bewusstsein für die Schicksale verfolgter Christen auch auf europäischer Ebene gestärkt“.

Außerdem habe sich Kauder, der 31 Jahre lang Bundestagsabgeordneter war, für die Demokratie verdient gemacht. Bei der Übergabe des Verdienstkreuzes, nahm auch der Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) teil.

Der CDU-Politiker aus Baden-Württemberg war von 2005 bis 2018 und damit den Großteil der Regierungszeit von Angela Merkel (CDU) Vorsitzender der Fraktion von CDU und CSU im Bundestag. 2018 verlor er den Posten an Ralph Brinkhaus (CDU). Bei der Bundestagswahl im vergangenen Jahr kandidierte Kauder nicht mehr für den Bundestag, dem er seit 1990 angehörte.

Das Große Verdienstkreuz mit Stern ist keine gewöhnliche Auszeichnung. Insgesamt gibt es sechs Abstufungen, beginnend mit dem Verdienstkreuz am Bande und schließend mit dem Großkreuz besonderer Ausführungen. Das Großkreuz mit Stern ist somit die dritthöchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

2 Antworten

  1. Volker Kauders Einsatz für die Verfolgten kann man nicht hoch genug würdigen.
    Jeder der Verfolgten ist unserer Andenkens und unseres Einsatzes wert.
    “Denkt an die Gefangenen und nehmt an ihrem Schicksal Anteil, als wärt ihr selbst mit ihnen im Gefängnis.
    Habt Mitgefühl mit den Misshandelten, als wäre es euer Körper, dem die Schmerzen zugefügt werden.”
    (Hebräerbrief)

    Wie sehr Christenverfolgung weltweit verbreitet ist, kann man bei Open Doors belegt finden https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex .

    Christenverfolgung wird unmittelbar berührend durch die einzelnen Schicksale, wie bei den exemplarisch genannten Märtyrer, die die Westminster Abbey in Erinnerung ruft: https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex

    0
    0
  2. Schade dass man von solchen ermutigenden Auszeichnungen nichts in den öffentlichen Medien hört und sieht. Danke PRO, dass Sie uns darüber informieren. Mein Eindruck ist, dass solche Politiker (wie Kauder) immer rarer werden, die mutig, deutlich, entschieden und öffentlich aus ihrem Glauben heraus Entscheidungen treffen. Doch wenn Vorbilder nicht mehr ab-gebildet und vor Augen geführt werden, wie können wir dann Nachahmer erwarten?

    0
    0

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen