Das christliche Medienmagazin

Von Gott in den Arm genommen

Als PRO im Spätsommer vorigen Jahres die „Real Life Guys“ für ein Interview besuchte, erzählte Philipp Mickenbecker, dass bei ihm gerade zum ditten Mal Krebs ausgebrochen sei. Am Donnerstag starb er. PRO veröffentlicht hier noch einmal das Interview mit den YouTubern.
Von Johannes Blöcher-Weil
Johannes und Philipp Mickenbecker

Foto: pro/Jörn Schumacher

Das Christliche Medienmagazin PRO war im Sommer 2020 bei den „Real Life Guys“ zu Besuch. Philipp Mickenbecker hatte da gerade zum dritten Mal die Diagnose Krebs bekommen.

Der christliche YouTube-Star Philipp Mickenbecker ist tot. Das Christliche Medienmagazin PRO besuchte ihn und seinen Bruder Johannes im vergangenen Jahr in ihrer südhessischen Heimat. In dem Gespräch erzählen beide von ihren durch geknallten Aktionen, aber auch, warum sie sich bei Gott fest geborgen wissen – trotz der erneuten Krebsdiagnose.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Antwort

  1. Unserem himmlischen Vater sei Dank für dieses Zeugnis seiner Realität. ER ist erfahrbar in einer persönlichen (gesundheitlichen) jedoch auch in einer nationalen/internationalen Krise wie der derzeitigen. ER lädt dazu ein: Mt.11.28-30.

    1
    0

Kommentare sind geschlossen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen