Das christliche Medienmagazin

publicon wird zum Raum für Inspiration und Kreativität

Mit der Marke publicon bündelt die Christliche Medieninitiative pro, die auch das Magazin PRO herausgibt, ihre Akademie- und Netzwerk-Angebote. Akademieleiter Andreas Dippel erklärt, was dahinter steckt.
Von PRO

Foto: publicon

Das Vernetzen und der Austausch sind für publicon wesentlich

Was bedeutet Kommunikation heute? Wie erreichen wir Menschen mit dem, was uns wichtig ist? Wie können wir überzeugen? Das sind Fragen, auf die jede Generation immer wieder neue Antworten finden muss. Denn Medien und Kommunikation sind im permanenten Wandel. Die Zeitung von heute ist für Viele Twitter, Fernsehen ist längst mehr YouTube auf dem iPad als das TV-Gerät an der Wand und journalistische Texte werden heute anders gelesen als noch vor 20 Jahren.

Damit verändern sich zwangsläufig auch die Wege, über die wir Marken und Botschaften kommunizieren. Weil die Medienwelt im permanenten Wandel ist, ist es wichtig, up-to-date zu bleiben. Trends zu diskutieren, neue Entwicklungen zu erkennen und die eigene Kommunikation auf den Prüfstand zu stellen. Neues entdecken, im Austausch mit anderen. „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.“ An dem Sprichwort ist ziemlich viel dran.

Wir haben in den vergangenen Monaten unsere bestehenden Netzwerke und Angebote der Christlichen Medienakademie durchleuchtet. Und schnell festgestellt: Hier liegt viel Potenzial, das unseren Seminarinteressenten und Mitgliedern unserer Netzwerke zugutekommen soll. Was das konkret bedeutet? Da ist zum einen unser Netzwerk „publicon – Christen in den Medien“.

Journalisten aus Online-Redaktionen, Fernsehen, Radio und Print treffen sich regelmäßig zu Fachtagungen und Gesprächen. Gleiches gilt für unser Netzwerk „chriscommunity“, in dem sich erfahrene PR-Profis zusammen geschlossen haben. Auch sie laden wir regelmäßig zum Austausch über gesellschaftliche und fachliche Themen ein. Wir sorgen damit dafür, dass sich Christen, die in Medien oder Kommunikation arbeiten, kennenlernen, austauschen, treffen. Eines unser Hauptanliegen ist es schon immer, Nachwuchs zu fördern. Durch Vermittlung von Praktika, Ausbildung und persönlichen Austausch.

Ein weiterer Bereich unserer Arbeit ist die Christliche Medienakademie, in der seit ihrer Gründung mehrere tausend Teilnehmer in Bereichen wie Journalismus, Filmemachen, Rhetorik oder Bildgestaltung geschult werden. Einige Mitglieder unserer Netzwerke sind Trainer der Akademie – und wir wollen in Zukunft deren Wissen mit den Akademieangeboten noch stärker verknüpfen. Wir wollen intensiver vernetzen, persönlichen Austausch fördern und Menschen verbinden, denen Medien und Glaube wichtig sind.

„Wir wollen intensiver vernetzen, persönlichen Austausch fördern und Menschen verbinden, denen Medien und Glaube wichtig sind.“

All das wollen wir unter einem Dach bündeln: publicon bietet einen Raum für Inspiration, für Workshops mit großartigen Medienmachern und Kommunikationsprofis, für regelmäßige Treffen mit Menschen, die inspirieren. publicon ist Akademie, Community, Ideengeber. publicon ist der Ort für Menschen, die sich weiterbilden, vernetzen und austauschen.

Wir wollen mit den Angeboten von publicon dazu beitragen, dass Menschen „am Ruder bleiben“, nicht aufhören zu lernen oder aufhören, sich weiterzubilden. „Mit uns entfalten Sie Ihr kreatives Potential. Für eine neu gedachte Kommunikation“ – das ist unsere Einladung.

Weitere Infos: https://www.publicon.org/

Von: Andreas Dippel

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Eine Antwort

  1. Sieht toll aus! Die Seminare sind absolut zu empfehlen, sehr professionelle Referenten und schöne Räume! Freue mich auf meine nächsten Seminare bei der publicon Medienakademie…

    0
    0

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen