Joel Osteen wird Kanye West am Sonntag im Gottesdienst zu seiner Glaubensreise interviewen

Joel Osteen wird Kanye West am Sonntag im Gottesdienst zu seiner Glaubensreise interviewen

Kanye West besucht Joel Osteens Lakewood-Kirche

Ein weiteres Kapitel in Kanye Wests „Sunday Service“-Reise: Am Sonntag tritt der Rapper in der Lakewood Church von Joel Osteen auf. Der Musiker soll über seinen Weg zum Glauben berichten.

Dass der US-Rapper Kanye West seit einigen Monaten seinen eigenen Sonntags-Gottesdienst an verschiedenen amerikanischen Orten veranstaltet, ist mittlerweile vielen bekannt. Der Schauspieler Brad Pitt und der Sänger Justin Bieber haben diesem bereits einen Besuch abgestattet. Und nun besucht Wests „Sunday Service“ die Lakewood Church in Houston und dessen berühmt-berüchtigten Pastor Joel Osteen. Das berichtet das amerikanische Onlinemagazin Relevant Magazine. Kritiker sehen den Geistlichen als Vertreter eines Wohlstandsevangeliums.

Am Sonntagmorgen findet im Gottesdienst eine Fragerunde mit dem Pastor und dem Künstler, der sich kürzlich zum christlichen Glauben bekehrt hat, statt. Osteen will West zu seiner „Reise zum Glauben“ interviewen, heißt es beim Relevant Magazine. Der Gottesdienst soll online übertragen werden. Abends tritt der Musiker zusammen mit seinem „Sunday Service“-Gospelchor auf. Dieser ist auch auf der aktuellen Platte „Jesus is King“ zu hören und im gleichnamigen Film zu sehen.

Der Chor begleitet den Rapper derzeit immer wieder. In der Sendung „The Late Late Show with James Corden“ war er auch am Start. Corden ist in der Regel mit seinen Gästen im Auto unterwegs und sie singen gemeinsam Auto-Karaoke. Bei dem Gespräch mit West war das etwas anders, denn die beiden fuhren nicht im Auto, sondern flogen im Flugzeug – zusammen mit dem aus zig Sängern bestehenden Gospelchor. Das knapp 20 Minuten lange „Flugzeug-Karaoke“-Video mit mittlerweile fast 13 Millionen Klicks glich immer wieder einem Gottesdienst, wenn die Gospelsänger zusammen mit West und Corden geistliche Lieder sangen und der Rapper von seinen Erlebnissen mit Gott berichtete.

Von: Martina Blatt

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus