Das christliche Medienmagazin

Greg Laurie und die Jesus-Hippies: Film „Jesus Revolution“

Vom Beginn der Jesus-Hippie-Bewegung in Kalifornien rund um den Pastor Greg Laurie handelt der Spielfilm „Jesus Revolution“. In einer Hauptrolle ist Jesus-Darsteller Jonathan Roumie („The Chosen“) zu sehen.
Von Jörn Schumacher

Foto: Lionsgate Movies

„This house has a very good vibe“, sagt Straßenprediger Lonnie Frisbee (Jonathan Roumie), als er klingelt.

Für Februar 2023 ist ein Spielfilm angekündigt, der den Beginn der Tätigkeit des bekannten amerikanischen Pastors Greg Laurie nacherzählt. Laurie ist der Hauptpastor der Harvest Christian Fellowship, die Gemeinden in Kalifornien und auf Hawaii hat. Er ist einer der bekanntesten evangelistischen Prediger in den USA, der in vielen christlichen Fernseh- und Radioprogrammen auftrat, 1990 rief er die evangelistische Veranstaltung „Harvest Crusades“ ins Leben. Laurie ist zudem Mitglied im Vorstand der Billy Graham Association und Autor von über 70 Büchern. Der evangelikale Geistliche produzierte zudem Filme wie „Steve McQueen: American Icon“, „Hope for Hurting Hearts“ und „Lost Boy“.

Laurie kam mit 17 Jahren zum Glauben. In seinem Buch „Jesus Revolution“ beschrieb er die Anfänge einer Erweckungsbewegung unter den Hippies in Kalifornien in den 60er und 70er Jahren. Nun wird dieses Buch unter demselben Titel verfilmt. In der Ankündigung zum Film heißt es: „Damals entstand eine der größten geistlichen Erweckungen in der amerikanischen Geschichte. Rock ’n’ Roll, radikale Liebe und die Wiederentdeckung des Glaubens führten zur Jesus Revolution, die eine gesellschaftliche Gegenbewegung in eine Erneuerung, die die Welt verändert hat.“ Der Film soll am 24. Februar 2023 in den USA starten.

Greg Laurie wird gespielt von Joel Courtney („Super 8“, „The Kissing Booth“). Er begegnet dem Hippie-Straßenprediger Lonnie Frisbee, der gespielt wird von Jonathan Roumie, bekannt als Jesus in der Fernsehserie „The Chosen“. Pastor Chuck Smith öffnet den beiden seine Kirche, die Calvary Chapel, und es fühlen sich immer mehr barfüßige Hippies angezogen. Daraus entsteht eine große Erweckungsbewegung, und viele christliche Musikgruppen und die „Jesus people“ gingen daraus hervor, eine Bezeichnung für Hippies, die Christen geworden waren.

Heute gehören zur Calvary Chapel rund 1.800 Gemeinden. Pastor Smith wird im Film verkörpert vom Schauspieler Kelsey Grammer, bekannt aus der Fernsehserie „Frasier“. Jonathan Roumie sagte in einem Interview mit USA TODAY: „Alle, die mich als Jesus in ‘The Chosen’ mochten, sehen mich nun als eine andere Art von Hippie.“

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Eine Antwort

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen