Das christliche Medienmagazin

ZDF dreht Doku mit Collien Ulmen-Fernandes: „Die 10 An-Gebote“

Sind die Zehn Gebote ein „An-Gebot“, das heute noch aktuell ist? Die Moderatorin und Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes nimmt den Dekalog für eine ZDF-Doku unter die Lupe und spricht mit Prominenten und Experten.
Von Jörn Schumacher
Collien Ulmen-Fernandes, Die 10 An-Gebote, ZDF

Foto: ZDF/Alexander Hein

Die Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes, Ehefrau des Schauspielers Christian Ulmen, reist derzeit durch Deutschland und schaut sich genauer an, wie es um das Wissen über die Zehn Gebote bestellt ist. Die Dreharbeiten für die ZDF-Dokumentation „Die 10 An-Gebote“ dauern noch bis Anfang November, teilte der Sender mit. Ulmen-Fernandes spricht dabei mit Prominenten, Experten und Engagierten und „entlockt ihnen überraschende Ideen, Geschichten und Impulse zu den einzelnen Geboten“, heißt es in der Ankündigung des ZDF. Zu sehen ist die Dokumentation am 26. Dezember 2021, um 18.15 Uhr und anschließend in der ZDF-Mediathek.

„Kann der verstaubt anmutende Dekalog heute noch ein ‚An-Gebot‘ sein?“, lautet eine der Leitfragen für den Film. Die Zehn Gebote kenne zwar laut einer vom ZDF in Auftrag gegebenen Umfrage mehr als die Hälfte der befragten Personen; und ihnen ist bekannt, dass diese Regeln etwas mit der Bibel, oder wenigstens mit Religion zu tun haben. Aber sind diese Regeln für sie heute noch wichtig? Laut der Umfrage bejahte jeder dritte diese Frage. „Grund genug, ein gesellschaftliches Update mit Tiefgang zu wagen“, so das ZDF.

Ulmen-Fernandes spricht unter anderem mit einer Kriminalpsychologin über das fünfte Gebot: Was hält uns vom Töten ab? Wie genau es die Menschen mit dem siebten Gebot „Du sollst nicht stehlen“ nehmen, erfahre Ulmen-Fernandes von einer „Oma der Zukunft“. Die Frage, warum man am Feiertag ruhen soll, bespricht die Schauspielerin mit ihren Gästen ebenso wie das, was ihnen zu Geboten wie „Du sollst nicht ehebrechen“ und „Du sollst Vater und Mutter ehren“ einfällt.

Sie finde das Thema spannend, sagte Ulmen-Fernandes laut dem ZDF. „Wann, wenn nicht jetzt in solchen Krisenzeiten macht es Sinn, einmal innezuhalten und sich zu fragen, was in solchen Lebensregeln für uns im Hier und Jetzt noch drinsteckt.“ Collien Ulmen-Fernandes ist Moderatorin, Schauspielerin und Autorin. Bekannt wurde sie bei Sendern wie VIVA und Pro 7. Sie schreibt als wöchentliche Kolumnistin für die Süddeutsche Zeitung. Für das ZDF steht sie in der Reihe „Das Traumschiff“ vor der Kamera und war bereits Moderatorin bei kleineren Dokumentationen für ZDFneo.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Wenn ich als ein Nachfolger Jesus davon ausgehe, dass die Heilige Schrift, Gottes Wort, die unwandelbare Wahrheit, vom Geist Gottes inspiriert ist, dann ist es unschwer zu erkennen, dass dieses Projekt, “Die 10 An-Gebote” von menschlicher Weisheit geleitet ist, die immer im Gegensatz zur göttlichen Wahrheit steht.
    L.G. Martin Dobat

    0
    0
  2. Als gläubiger Christ sind für mich die 10 Gebote wie die Leitplanken an einer Autobahn. Sie verhindern, dass ich von der Strecke abkomme. Aber drehen wir die Gebote doch einmal um und betrachten sie von der anderen Seite. Wenn wir Menschen fragen würden, ob sie es okay fänden wenn man ihr Leben bedroht, sie bestiehlt, sie belügt, ihnen Hab und Gut streitig macht, den Ehepartner ausspannt, sie als Elternteil respektlos und menschenunwürdig behandelt, sie 7 Tage in der Woche schuften lässt, ihren Namen missbraucht oder neben ihnen noch andere Partner und Partnerinnen liebt dann würde jeder doch
    sagen, nein, das finde ich überhaupt nicht okay, das geht gar nicht.
    Übrigens Dinge die Menschen bis heute einander zufügen. Leider. Keiner will so behandelt werden,
    behandelt aber oft andere so. Somit sind die 10 Gebote nicht “alt und verstaubt” sondern hochaktuell.

    0
    0

Kommentare sind geschlossen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen