Das christliche Medienmagazin

Zahl der Christen in Israel gestiegen

Drei Viertel der israelischen Christen sind Araber. Die meisten leben im Norden des Landes.
Von PRO
Die Forderung, Israel solle den Friedhof am Ölberg an die Palästinenser abtreten, ist unrealistisch

Foto: PRO/Moritz Breckner

Knapp zwei Prozent der Israelis sind Christen

Die Zahl der Christen in Israel nimmt zu. Im Jahr 2021 stieg sie um zwei Prozent auf 185.000 – damit gehören 1,9 Prozent der israelischen Bevölkerung der christlichen Minderheit an. Dies gab das Zentralbüro für Statistik vor Weihnachten bekannt.

Von den israelischen Christen sind 75,8 Prozent Araber. Ihr Anteil an der arabischen Gesamtbevölkerung beträgt 6,9 Prozent. Die meisten christlichen Araber leben im Norden Israels. Von den nicht-arabischen Christen wohnen 39 Prozent in den Bezirken Tel Aviv und Zentrum, weitere 36,3 Prozent sind in den Distrikten Nordisrael und Haifa ansässig.

Nazareth vor Haifa und Jerusalem

Die größte christliche Bevölkerung hatte mit 21.100 die Stadt Nazareth – bei 76.500 Einwohnern. Ihr folgen Haifa (16.700 von 283.000), Jerusalem (12.900 von 975.000) und Schefar’am in Galiläa (10.500 von 36.800).

Im Jahr 2020 gab es 582 christliche Hochzeiten. Das Statistikamt merkt dazu an, dass die Möglichkeiten dafür durch die Corona-Maßnahmen eingeschränkt waren. Das Durchschnittsalter der Bräutigame betrug 30,6 Jahre, das der Bräute 26,8 Jahre. Christliche Paare brachten 2021 insgesamt 2.434 Kinder zur Welt. Von ihnen wurden 72 Prozent, also 1.749, in arabische Familien geboren.

Zu einem christlichen Haushalt gehörten durchschnittlich 3,06 Personen. Bei jüdischen Israelis waren es 3,05 und bei Muslimen 4,46 Personen. In den Haushalten lebten bei Christen 1,86 Kinder bis 17 Jahre, bei Juden 2,42 und bei Muslimen 2,62 Minderjährige.

Christen heben Anteil der arabischen Studenten

Im Schuljahr 2020/21 waren 26.752 christliche Schüler registriert. Das waren 1,4 Prozent alle Jungen und Mädchen an Grundschulen und weiterführenden Schulen.

Für ein Bachelor-Studium waren 52,9 Prozent der arabischen Christen eingeschrieben. Dieser Anteil betrug bei den Arabern insgesamt 31,2 Prozent. Von den Absolventen des hebräischen Schulsystems nahmen 48,2 ein Studium auf. Die beliebtesten Studienfächer für Christen waren Musikwissenschaft, Management Information Systems (MIS), Lebensmitteltechnik und Technologie.

Das Medienzentrum der Franziskaner teilte mit Bezug auf die Statistik mit, in den vergangenen 70 Jahren sei die Zahl der Christen in Israel kontinuierlich gestiegen. Demnach erhöhte sie sich zwischen 1950 und 1970 von 36.000 auf 75.500, berichtet die katholische Nachrichtenseite „Domradio.de“ unter Berufung auf das Medienzentrum. Ein deutlicher Anstieg sei in den 1990er Jahren festzustellen, vor allem weil Juden aus der ehemaligen Sowjetunion mit christlichen Ehepartnern oder Kindern einwanderten. So habe die Zahl zwischen 1990 und 2000 von 114.000 auf 135.000 zugenommen. 

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

2 Antworten

  1. “Drei Viertel der israelischen Christen sind ARABER. Die meisten leben im Norden des Landes.” Das erstaunt mich.

    3
    1

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen