Das christliche Medienmagazin

„Verbundenheit leben“: Allianzgebetswoche beginnt

Gleich zwei Gebetswochen gibt es im Januar. Die Evangelische Allianz macht den Anfang, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen folgt. Was eine kleine Skulptur damit zu tun hat.
Von Nicolai Franz
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Foto: ACK-EAD


Am heutigen Sonntag startet die diesjährige Gebetswoche der Evangelischen Allianz. Sie geht noch bis zum 16. Januar 2022. Im Anschluss (18. bis 25. Januar) startet die Gebetswoche für die Einheit der Christen, die die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) organisiert. Wie im vergangenen Jahr soll es zwischen den beiden Gebetswochen eine Staffelübergabe geben.

Dazu wird der Allianzvorsitzende Ekkehard Vetter dem ACK-Vorsitzenden, Erzpriester Radu Constantin Miron, in einem Gottesdienst in der Münchener St.-Matthäus-Kirche symbolisch eine kleine Skulptur an Vertreter der ACK überreichen. Beide Gebetswochen werden international begangen und sind ein gelebter Ausdruck der weltumspannenden Einheit der Christen, hieß es in einer Mitteilung der Evangelischen Allianz in Deutschland (EAD).

„Ich freue mich, dass es auch in diesem Jahr wieder gelingt, dieses Zeichen der Verbundenheit unserer Gebetswochen zu setzen“, so Vetter. „Zeitlich liegen wir ja schon lange eng beieinander, wir spüren aber auch, dass uns der Geist Gottes auch geistlich immer näher zusammenführt.“

Gottesdienste im Livestream

Miron ergänzt mit Blick auf die Skulptur: „Ich finde unseren kleinen ‚Staffelstab‘ wirklich sehr gut gewählt. Von der einen Seite betrachtet sieht diese Skulptur aus wie ein Fisch, betrachte ich sie aber von der anderen Seite, so stellt sie ein Kreuz dar.“ Beides seien zentrale Symbole unseres christlichen Glaubens. „Als Gebetswochen sind wir unterschiedlich unterwegs mit unserem je eigenen Blick auf die Einheit, aber vereint sind wir in Jesus Christus, auf den sowohl Fisch als auch Kreuz hinweisen, und im Gebet um die Einheit.“

Interessierte können sich den Abschlussgottesdienst der Evangelischen Allianz am 16. Januar um 18 Uhr im Livestream anschauen. Auch der zentrale Gottesdienst der Gebetswoche für die Einheit der Christen (23. Januar, 15.30 Uhr) wird im Netz übertragen.

Die EAD ist nach eigenem Bekunden ein Netzwerk, zu dem in rund 1000 örtlichen Allianzkreisen Christen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften gehören. Einen besonderen Schwerpunkt bildet das gemeinsame Gebet. Erster Vorsitzender der DEA ist Pastor Ekkehart Vetter, Generalsekretär ist Reinhardt Schink. Die ACK ist ein Zusammenschluss christlicher Kirchen in Deutschland. Sie hat 18 Mitglieder und sieben Gastmitglieder.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Antwort

  1. Wo gibt es dieses schöne Fisch-Kreuz oder Kreuz-Fisch, was man auf den Fotos sieht? Gibt’s das auch mit Bibelspruch auf Deutsch?

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen