Das christliche Medienmagazin

Theologe Eberhard Jüngel gestorben

Der Theologe Eberhard Jüngel ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Er zählt zu den bedeutendsten evangelischen Systematikern.

Foto: gemeinfrei

Bis 2003 lehrte Eberhard Jüngel an der Universität Tübingen

Der evangelische Theologe Eberhard Jüngel ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 86 Jahren, wie die Universität Tübingen am Mittwoch mitteilte. Der Tübinger Universitätsprofessor galt als einer der bedeutendsten evangelischen Theologen der Gegenwart.

Jüngel lehrte in Berlin, Zürich und ab 1969 in Tübingen. Dort war er 18 Jahre lang Ephorus, also Vorsteher des Evangelischen Stifts „Gott als Geheimnis der Welt. Zur Begründung der Theologie des Gekreuzigten im Streit zwischen Theismus und Atheismus“ heißt Jüngels Hauptwerk aus dem Jahr 1977.

Bis 2013 war Jüngel Kanzler des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste. In der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) war er nahezu drei Jahrzehnte berufenes Mitglied der Synode, hatte über viele Jahre den Vorsitz in der Kammer für Theologie und gehörte der Kammer für Öffentliche Verantwortung an. Von 2003 bis 2006 leitete er die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) in Heidelberg. Zudem war Jüngel geschätzter Redner auf Kirchentagen.

epd
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Antwort

  1. Einen Nachruf hat auch die FAZ veröffentlicht:
    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/zum-tod-des-theologen-eberhard-juengel-17561241.html

    Ich habe mich sehr gefreut, dass die FAZ von Eberhard Jüngel insbesondere diese Worte zitiert hat:

    “Gottes Kommen ist durch nichts bedingt, sondern reiner Überschuss seiner Liebe.
    Wo die sich ereignet, tritt keine weitere Erfahrung neben andere, sondern es kommt zu einer Erfahrung mit allen Erfahrungen.
    Alles rückt damit in ein neues Licht.”

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen