Das christliche Medienmagazin

Posse um Britney Spears kirchliche Hochzeit

Neben der kirchlichen Hochzeit eines deutschen Politikers bestimmt die - nicht stattgefundene - kirchliche Hochzeit der Sängerin Britney Spears die Schlagzeilen. Die Musikerin wirft der Kirche vor, ihr die Trauung zu verweigern. Die Gemeinde wehrt sich.
Von PRO
Die Sängerin Britney Spears
Die Sängerin Britney Spears sorgt rund um ihre geplante kirchliche Hochzeit für Schlagzeilen

Britney Spears wirft der katholischen Kirche vor, ihr die Trauung zu verweigern. Die katholische Gemeinde in Santa Monica habe dies verhindert, behauptet die Sängerin. Dort wollte sie ihrem dritten Ehemann Sam Asghari das Ja-Wort geben. Ein Vertreter der Kirche in der kalifornischen Kleinstadt wies die Vorwürfe allerdings zurück. Spears habe die Kirche noch nie besucht und auch keine Anfrage für die Hochzeit gestellt, berichtet die Boulevardseite Page Six.

Spears hatte ihre Behauptung auf Instagram geteilt und mit einem Bild des Kirchenaltars versehen. Während der Pandemie habe sie die Kirche besuchen wollen, diese sei aber zeitweise geschlossen gewesen. Als sie es jetzt probiert habe, sei sie abgewiesen worden, mit dem Verweis, dass sie katholisch sein müsse. Darüber hinaus sei ein Corona-Test verlangt worden.

Spears fragte dazu: „Sollte die Kirche nicht für alle offen sein???“ Mittlerweile sei der Beitrag wieder gelöscht. Die Sängerin ist in einem baptistischen Elternhaus groß geworden. Der Kirchenvertreter, der im Artikel nicht mit Namen genannt wird, betonte, dass mindestens ein Ehepartner katholisch sein muss, um in dem Gotteshaus den Bund fürs Leben schließen zu können.

Bild aus einem Live-Stream?

Das verbreitete Bild des Altars stamme aber aus einem Live-Stream und sei nicht von Spears selbst aufgenommen worden. Laut Kirchenvertreter habe sie das Gotteshaus noch nie besucht. Die Hochzeit von Spears fand letzten Endes im Juni im Hinterhof ihres Anwesens in Thousand Oaks statt. Zu den Gästen gehörten Madonna, Paris Hilton, Drew Barrymore und Selena Gomez.

Ihren jetzigen Partner hat sie im Oktober 2016 kennengelernt. Knapp fünf Jahre später haben sie sich verlobt. Eine frühere Hochzeit war nicht möglich, weil Spears bis November 2021 einen Vormund hatte, der die Eheschließung nicht möglich machte. Im vergangenen Jahr hatte Spears in einem inzwischen gelöschten Instagram-Video mitgeteilt, dass sie jetzt katholisch sei und gerade von der Messe zurückgekommen sei.

Spears hat zwei gemeinsame Söhne aus ihrer Ehe mit Kevin Federline. Mit ihm war sie von Oktober 2004 bis Juli 2007 verheiratet. Außerdem war sie im Januar 2004 für nur 55 Stunden mit ihrem Jugendfreund Jason Alexander verheiratet. Weder ihre Söhne noch ihre Eltern, mit denen sie sich über ihre eigene Vormundschaft zerstritten hatte, waren laut Medienberichten bei der Feier dabei.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Antwort

  1. Nur so am Rande: Eine zweite oder dritte Ehe nach Scheidung ist in der katholischen Kirche gar nicht ohne weiteres möglich, Corona-Test hin oder her.

    2
    0

Kommentare sind geschlossen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen