Das christliche Medienmagazin

Nach Corona-Zwangspause: 2.400 Teilnehmer bei „Spring 2022“

Wegen Corona musste das Gemeindeferienfestival Spring zwei Jahre lang pausieren. Zur Neuauflage kamen in diesem Jahr wieder zahlreiche Christen unterschiedlicher Konfessionen nach Willingen.
Von Norbert Schäfer
Spring 2022

Foto: Deutsche Evangelische Allianz e.V. (Michael Hampf)

Ein Hygienekonzept ermöglichte bei „Spring 2022“ Präsenzveranstaltungen mit bis zu 1.500 Teilnehmenden

Das Spring-Festival 2022 in Willingen ist am Samstag mit Abschlussgottesdiensten zu Ende gegangen. Nach Angaben der Organisatoren nahmen in diesem Jahr rund 2.400 Festival-Besucher an der sechstägigen Veranstaltung im hessischen Upland teil. Das „Festival für alle Christen und ihre Freunde“ der Deutschen Evangelischen Allianz hatte zuvor Corona-bedingt eine Zwangspause von zwei Jahren einlegen müssen. Vor der Pandemie hatten rund 3.000 Besucher an der Veranstaltung teilgenommen.

Die Veranstaltung unter dem Motto „Echt.Neu!“ hatte am Ostermontag begonnen. Zu den Referenten gehörten unter anderem Leo Bigger, der Leiter der ICF Church in Zürich, sowie Julia Garschagen, Theologin und leitende Referentin beim Pontes Institut für Wissenschaft, Kultur und Glaube in Köln. Die Bandbreite der musikalischen Darbietungen reichte von ruhigen Piano-Tönen bis zum Ska-Beat. Insgesamt fast 200 Akteure und mehr als 250 ehrenamtliche Mitarbeitende wirkten nach Angaben der Veranstalter bei den rund 600 Programmpunkten für die unterschiedlichen Alters- und Zielgruppen mit.

2023: „Love wins“

Ein Hygienekonzept und die enge Abstimmung zwischen der Stadt Willingen, dem zuständigen Gesundheitsamt und dem Veranstalter hätten Präsenzveranstaltungen mit bis zu 1.500 Teilnehmenden ermöglicht und „Erinnerungen an die Zeiten vor der Pandemie geweckt“, heißt es in einer Pressemeldung vom Samstag. „Größere Ausbrüche und damit verbundene Ausfälle von Mitarbeitern blieben Gott sei Dank aus“, erklärte Armin Jans, der Leiter des Festivals. Für die Teilnehmer ab 6 Jahren galt bei dem Festival die 3G-Regel. Zudem hatten die Veranstalter regelmäßige Corona-Tests empfohlen. Maskenpflicht bestand innen und bei geringem Abstand.

Die Veranstalter haben eigenen Angaben zufolge erst kürzlich den Vertrag mit der Stadt Willingen verlängert. 2023 soll „Spring“ dann vom 10. bis zum 15. April unter dem Motto „Love wins“ wieder im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg stattfinden. In Deutschland fand Spring erstmals 1998 in einem Ferienpark im Hochsauerland statt.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen