In seinem montalichen Gebetsvideo rief Papst Franziskus zu Mitmenschlichkeit im Internet auf

In seinem montalichen Gebetsvideo rief Papst Franziskus zu Mitmenschlichkeit im Internet auf

Papst: „Das Internet ist ein Geschenk Gottes“

In seiner monatlichen Videobotschaft hat Papst Franziskus betont: „Das Internet ist ein Geschenk Gottes. Doch es bringt eine große Verantwortung mit sich.“

In seinem aktuellen, einminütigen Gebetsvideo sagt Papst Franziskus, die modernen Kommunikationswege ermöglichten vielen Menschen auf der Welt „eine Erweiterung des Horizontes“. Er fügt hinzu: „Lasst uns die Möglichkeiten der Begegnung und des Zusammenhalts nutzen, die von den sozialen Netzwerken ausgehen.“

Das Oberhaupt der Katholischen Kirche wünscht sich das Internet als einen „Ort, der reich an Mitmenschlichkeit ist“. Der Papst schloss mit den Worten: „Beten wir gemeinsam darum, dass die sozialen Netzwerke die Persönlichkeit der Einzelnen nicht auslöschen, sondern dass sie die Solidarität und den Respekt im Umgang mit einander fördern, und das bei all unseren Unterschieden."

Der Papst veröffentlicht seit 2016 monatlich eine Videobotschaft und ruft darin zum Gebet für bestimmte Themen auf. Die Clips werden auf der Webseite www.thepopevideo.org jeweils in neun Sprachen angeboten.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus