Das christliche Medienmagazin

„Hört auf Gott!“

Der Oscar-Preisträger Denzel Washington hat kürzlich auf einer christlichen Veranstaltung für Männer gesprochen. Dort erklärte er auch, welchen Auftrag ihm Gott gegeben habe.
Von Martin Schlorke
Denzel Washington
Denzel Washington wurde bereits mit mit dem Golden Globe ausgezeichnet (Archivbild)

In jedem Gebet hört der Oscar-Preisträger Denzel Washington den Satz: „Weide meine Schafe“. Das sagte der Schauspieler im Rahmen einer christlichen Veranstaltung für Männer der First Baptist Orlando Kirche in Florida. Für ihn bedeute dieser Auftrag, sich um andere Menschen, insbesondere um Christen zu kümmern. Allerdings müsse er Gott oft fragen, wie er diesen Auftrag konkret umsetzen soll, erzählte der 66-Jährige.

Kurz nach der Beerdigung seiner Mutter habe er Gott das Versprechen gegeben, nicht nur Gutes zu tun, sondern mit der Art sein Leben zu leben, seine Eltern zu ehren: „Ich bin hier, um zu dienen, zu helfen und zu versorgen“.

Die Welt und damit die Rolle von Männern habe sich jedoch verändert, erklärte Washington. Die „John-Wayne-Methode“ funktioniere nicht mehr. Dennoch seien „Stärke, Führung, Macht, Autorität und Geduld Gottes Geschenke an uns Männer“. Diese gelte es jedoch wertzuschätzen und nicht zu missbrauchen.

Vor Gott auf die Knie gehen

Washington sprach auch über seine Karriere. Er betonte, dass die Filmrollen nicht das wirkliche Leben widerspiegelten. Er habe, anders als Figuren in seinen Filmen, auch immer mit Herausforderungen für seine Seele zu kämpfen gehabt. Er kritisierte außerdem die Selbstverliebtheit vieler Menschen. Selfies würden diese am besten sichtbar machen.  Anstatt nach Ruhm und Erfolg zu streben, sollten Menschen lieber „auf die Knie gehen und auf Gott hören“.

Denzel Washington gehört zu den erfolgreichsten Schauspielern Hollywoods. Für seine Nebenrolle im Film „Glory“ (1989) erhielt er einen Oscar, ebenso 2001 für seine Hauptrolle in „Training Day“. Zusätzlich war er bislang sechs Mal für einen Oscar nominiert. Er erhielt zudem bereits drei Mal den Golden Globe.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen