Das christliche Medienmagazin

Golfer erzählt bei der Siegerehrung von Gott

Der Golfprofi Bernhard Langer hat zum sechsten Mal den Charles Schwab Cup gewonnen. Die Siegerehrung nutzte er, um davon zu erzählen, dass er seine Sorgen bei Gott loswerden kann.
Von Johannes Blöcher-Weil
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Bernhard Langer
Der Golfprofi Bernhard Langer hat am Wochenende mal wieder Sportgeschichte geschrieben – und bei der Siegerehrung Gott nicht vergessen.

Bernhard Langer hat am Wochenende Sportgeschichte geschrieben. Der 64-jährige deutsche Golf-Profi gewann zum sechsten Mal den Charles Schwab Cup, die Salons-Gesamtwertung der US-Senioren-Tour. Diesen hatte er mit starken Rückenschmerzen bestritten. Deswegen dankte er bei der Siegerehrung auch Gott, bei dem er alle Sorgen abgeben dürfe.

Der 64-Jährige hielt in der Schlussrunde dem Druck seiner Kontrahenten stand und trug sich zum sechsten Mal in die Siegerliste ein. Für den Deutschen aus Anhausen gab es eine Million US-Dollar Siegerprämie. Im Laufe des Turniers war er phasenweise nicht in der Lage, aufgrund seiner Rückenschmerzen den Ball selbst aus dem Loch zu nehmen.

Während der Siegerehrung dankte er seiner Frau Vikki und auch dem Rest der Familie, die ihm bei seinem emotionalen Auf und Ab unterstützt habe. Golf sei eine wundervolle Sportart. Langer animierte seine Zuhörer, das zu tun, wofür man eine Leidenschaft habe.

Besonders danken wolle er seinem Gott. In der Bibellese dieser Woche habe er den Satz gelesen: „Alle Eure Sorgen werfet auf ihn, denn er sorgt für Euch.“ Gott habe ihn durchgetragen durch die Probleme der letzten Woche. Es gehe darum, ihn zu ehren, der ihm mit so viel Talent für den Golfsport beschenkt habe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell