Auf der Sonderbriefmarke zum Reformationsjubiläum findet sich einPassage aus Matthäus 27
Auf der Sonderbriefmarke zum Reformationsjubiläum findet sich einPassage aus Matthäus 27

Die Bibel auf einer Briefmarke

Alle diejenigen, die ihrer Briefmarkensammlung im Luther-Jahr Reformationsflair verleihen wollen, können dies ab sofort tun. Auf der neuen Sonderbriefmarke „Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers“ findet sich ein Auszug aus der Heiligen Schrift.

Wer seiner Post die christliche Botschaft hinzufügen will, hat jetzt die Möglichkeit: Die Sonderbriefmarke „Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers“ ist am Dienstag im Frankfurter „Bibelhaus Erlebnis Museum“ präsentiert worden. Das Bundesfinanzministerium hat die Briefmarke im Wert von 2,60 Euro auf Anregung der Evangelischen Kirche in Deutschland herausgegeben.

Bei der Präsentation in Frankfurt: (v.r.n.l.) Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Finanzen, Michael Meister, der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Christoph Rösel, Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann, Oberkirchenrat Joachim Ochel, die stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Ulrike Scherf und der Museumsdirektor des „Bibelhaus Erlebnis Museum“, Jürgen Schefzyk
Bei der Präsentation in Frankfurt: (v.r.n.l.) Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Finanzen, Michael Meister, der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Christoph Rösel, Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann, Oberkirchenrat Joachim Ochel, die stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Ulrike Scherf und der Museumsdirektor des „Bibelhaus Erlebnis Museum“, Jürgen Schefzyk

Das Sonderpostwertzeichen – wie Briefmarken im Amtsdeutsch heißen – zeigt einen kleinen Ausschnitt aus Matthäus 27. Der Text stammt aus Luthers Revisionsexemplar mit Veränderungen für eine Neuauflage der „Biblia, das ist die gantze Heilige Schrift Deudsch“ für 1541. Der Reformator trug rechts Korrekturen handschriftlich ein und nahm entsprechend links im Druck des von ihm bereits übersetzten Textes Streichungen vor. Die Briefmarke ist dieses Jahr in den Filialen der Deutschen Post und online erhältlich.

Das Porto der Deutschen Post von 2,60 Euro gilt übrigens für einen Maxi-Brief. Diese Sendung darf bis zu einem Kilo wiegen und 5 Zentimeter dick sein. Mit dieser Sonderbriefmarke können Luther-Begeisterte demzufolge etwa eine Luther-Bibel in der Revision 2017 inklusive eines persönlichen Briefs versenden. Diese Bibel wiegt nämlich 947 Gramm und ist knapp 4 Zentimeter dick. (pro)

Von: mab

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus