James Faulkner (l.) und Jim Caviezel, der Jesus von Nazareth in „Passion Christi“ spielte, wirkten beide in „Paulus, der Apostel Christi“ mit

James Faulkner (l.) und Jim Caviezel, der Jesus von Nazareth in „Passion Christi“ spielte, wirkten beide in „Paulus, der Apostel Christi“ mit

James Faulkner: „Paulus“-Filmdreh stärkte meinen Glauben

Viele Schauspieler geben sich ganz in ihre Filmrollen hinein. So auch der Brite James Faulkner: Der Dreh von „Paulus, der Apostel Christi“ habe seinen Glauben gestärkt – und er fühlte sich dabei vom Heiligen Geist erfüllt.

Als der Schauspieler James Faulkner den Apostel Paulus im Film „Paulus, der Apostel Christi“ spielte, sei er spürbar vom Heiligen Geist erfüllt gewesen. Der Brite berichtet der Christian Post, er habe nach den Dreharbeiten bei sich ein verändertes Wesen festgestellt. Der 70-Jährige ist vor allem bekannt für seine Rolle des Lord Randyll Tarly in der Erfolgsserie „Game of Thrones“.

Der Paulus-Film mit Faulkner in der Hauptrolle landete im vergangenen Jahr zu Ostern in den Top-Ten der amerikanischen Kinocharts. Der Dreh zu dem Streifen sei eine Reise für ihn gewesen, sagte der Schauspieler. „Meine Frau war erstaunt, wie anders ich war. Sie sagte: ,Wenn du nur die ganze Zeit so sein kannst. Es ist fantastisch, du bist mit einem völlig anderen Geist gefüllt.‘“

Dieser Geist sei der Heilige Geist gewesen, sagte Faulkner. Sein Glaube sei vor dem Filmdreh nicht so stark gewesen wie jetzt. Der Brite sehe die Welt und seine Mitmenschen nun anders.

Glaubensfilme sind wichtig

Es sei nicht seine Priorität gewesen, an einem biblischen Epos mitzuwirken, sagte der Schauspieler im Gespräch mit der Zeitung im Rahmen der Movieguide Awards vor zwei Wochen. Doch nachdem er das Drehbuch zum Film gelesen hatte, habe er gewusst, dass er dabei sein müsse.

Seine Rolle als Apostel Paulus beschreibt er als „außergewöhnlich“. Faulkner wirkte an der Seite des gläubigen Schauspielers Jim Caviezel in dem Film mit. Dieser spielte den Apostel Lukas. Caviezel habe die Rolle angenommen, weil er die weltweite Christenverfolgung sehe, die der Situation der frühen Gemeinden ähnele.

An einem christlichen Film beteiligt zu sein, sei anders, als bei säkularen Projekten mitzuwirken, erklärte Faulkner. Vergangenes Jahr war er für die Serie „Game of Thrones“ bei den SAG Awards. „So großartig und beeindruckend sie auch sein mag, ,Game of Thrones ist eine gewalttätige Show. Es gibt sehr viel Sex und Nacktheit, aber zumindest ist es eine Fantasy-Show“, sagte Faulkner. „Aber ich denke, dass Filme, die auf dem Glauben basieren, Familienfilme, Filme, die unser besseres Wesen zeigen, wichtig sind.“ Deswegen freue er sich, Teil der Movieguide Awards zu sein. Die jährliche Preisverleihung für christliche und familienfreundliche Unterhaltung findet jedes Jahr in Hollywood statt. Der Film „Paulus, der Apostel Christi“ war bei der diesjährigen Verleihung in der Kategorie „Epiphany Prizes for Inspiring Movies“ nominiert.

Von: Martina Blatt

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

pdf-Magazin

Lesen Sie die Nachrichten der Woche jeden Donnerstag auf Ihrem Bildschirm.