Das christliche Medienmagazin

Bundestagswahl, Netzwerk gegen Menschenhandel und Kritik an Journalistin: Das war der September 2021

Der September stand im Zeichen der Bundestagswahl: ein PRO-Podcast entsteht und Scholz gewann die Wahl. Die WDR-Journalistin El-Hassan stand in der Kritik und ein neues Netzwerk gegen Menschenhandel gründete sich.
Von Johannes Schwarz
Jahresrückblick September

Foto: Thomas Trutschel/Photothek

Olaf Scholz gewann mit seiner SPD die Bundestagswahl im September 2021

Globales Netzwerk gegen Menschenhandel gegründet

Am 6. September haben die Weltweite Evangelische Allianz (WEA) und das European Freedom Network (EFN) das globale Netzwerk „World Freedom Network“ (WFN) gegen Menschenhandel gegründet. Rund 43 Millionen Menschen weltweit sind in einer modernen Form der Sklaverei gefangen. Frauen, Männer und Kinder würden täglich ausgebeutet und ge- und verkauft zum ökonomischen Nutzen anderer, teilten die Verantwortlichen von WFN mit. Das neue Netzwerk verbindet verschiedene Organisationen und Experten. Es soll die Kirche besser in die Lage versetzen, diesem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken und zu helfen.

Leanne Rhodes
Leanne Rhodes, Leiterin des neuen „World Freedom Network“ möchte Menschen helfen

Wegen Kritik an Nemi El-Hassan – WDR stoppt Zusammenarbeit mit Journalistin

Die Journalistin Nemi El-Hassan wird das Wissenschaftsmagazin „Quarks“ des Westdeutschen Rundfunks (WDR) nicht moderieren. „Die Vorwürfe gegen sie wiegen schwer“, teilte der Sender zur Begründung im September in Köln mit. Es wiege aber auch schwer, „einer jungen Journalistin eine berufliche Entwicklung zu verwehren“. Daher sei eine sorgfältige Prüfung geboten. El-Hassan hatte 2014 unter anderem an einer israelfeindlichen Al-Kuds-Demonstration teilgenommen. Der Zentralrat der Juden forderte, objektiv zu überprüfen, ob die 27-Jährige für die Moderation der Sendung geeignet sei.

Nemi El-Hassan Foto: WDR/Tilman Schenk
2014 nahm El-Hassan an einer israelfeindlichen Demonstration teil. Der WDR beendete die Zusammenarbeit.

PRO-Podcast gestartet

Das Christliche Medienmagazin PRO hat im September einen neuen Podcast gestartet. In „Glaube. Macht. Politik.“ sprechen Mitglieder der PRO-Redaktion mit interessanten Personen aus Politik und Gesellschaft über die brennenden Fragen unserer Zeit. Welche Rolle spielt dabei der christliche Glaube? Und woran glauben Politiker eigentlich selbst? Für den Anfang hat die PRO-Redaktion alle religionspolitischen Sprecher getroffen: Hermann Gröhe (CDU/CSU), Lars Castellucci (SPD), Konstantin von Notz (Bündnis ’90/Die Grünen), Benjamin Strasser (FDP), Christine Buchholz (Die Linke) und Volker Münz (AfD).

Foto: PRO
Der PRO-Podcast „Glaube.Macht.Politik“ beschäftigt sich mit Glaubensthemen in der Politik

Deutschland hat gewählt

Die SPD gewann die Bundestagswahl vom 26. September knapp. Nach dem Endergebnis wurden die Sozialdemokraten mit Olaf Scholz als Kanzlerkandidat stärkste Partei. Die CDU/CSU stürzte nach 16 Jahren Regierung von Kanzlerin Angela Merkel mit Armin Laschet auf ein Rekordtief. Trotzdem reklamierte am Wahlabend nicht nur Scholz, sondern auch Laschet den Auftrag zur Regierungsbildung für sich. Beide strebten eine Koalition mit Grünen und FDP an. Diese beiden Parteien wollten zuerst miteinander reden.

Im Reichstagsgebäude in Berlin, dem Sitz des Deutschen Bundestages, mühen sich die Abgeordneten um das gute Zusammenleben der Menschen in Deutschland Foto: kairospress
Die Bundestagswahl vom 26. September gewann zwar die SPD, doch ob sie regiert, ist im September noch offen
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen