Das christliche Medienmagazin

Blogger Raif Badawi ist frei

Der saudi-arabische Blogger Raif Badawi ist frei. Vor zehn Jahren wurde er in Saudi-Arabien wegen „Beleidigung des Islams“ festgenommen.
Von Anna Lutz

Foto: Ensaf Haidar | CC BY-SA 3.0 Unported

Raif Badawi musste Haft und körperliche Strafen erleiden, weil er sich für liberale Werte einsetzte

Nach zehn Jahren Haft ist der Blogger Raif Badawi in Saudi-Arabien aus dem Gefängnis entlassen worden. Das berichtet unter anderem der Spiegel und beruft sich auf Aussagen von Badawis Ehefrau Ensaf Haidar.

Badawi ist Gründer eines inzwischen verbotenen Internetportals zu Politik und Religion in Saudi-Arabien mit dem Titel „Die Saudischen Liberalen“. Dort hatte er etwa staatliche Neutralität mit Blick auf die Religion gefordert, oder die Gleichstellung von Frauen. Er war im Jahr 2012 festgenommen und zwei Jahre später wegen „Beleidigung des Islams“ verurteilt worden. Seine Strafe umfasste außerdem tausend Peitschenhiebe und er musste 194.000 Euro zahlen. Im Jahr 2015 wurde er öffentlich ausgepeitscht. Badawi erlitt 50 Stockhiebe und galt danach als schwer verletzt, sodass weitere körperliche Bestrafungen ausgesetzt wurden.

Menschenrechtsorganisationen bezeichneten das ursprüngliche Urteil als skandalös und forderten die Freilassung des Aktivisten. Das EU-Parlament zeichnete Badawi 2015 mit dem Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit und Menschenrechte aus. Badawis Frau Haidar lebt dem Spiegel zufolge mit ihren drei Kindern im kanadischen Quebec und hat die kanadische Staatsangehörigkeit angenommen. Über die Jahre setzte sie sich für die Freilassung ihres Mannes ein.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Eine Antwort

  1. Leider besteht immer noch ein Ausreiseverbot auf zehn Jahre. Die Strafe ist also noch nicht abgegolten.
    Vielleicht können Petitionen hier helfen?

    0
    0

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen