Das christliche Medienmagazin

Bessere Beziehung per Mausklick

Unter dem Motto „Beziehungskrise oder Liebe pur“ hat die Erzdiözese Freiburg ein kostenfreies Online-Trainingsportal für Paare gestartet. Es richte sich an Personen, die ihre Paarbeziehung verbessern oder bestehende Krisen gemeinsam meistern wollten.
Ein Paar am Küchentisch
Für Paare: Ein neues Internetportal bietet eine niedrigschwellige Chance, die eigene Beziehung einzuschätzen und zu verbessern.

Ein neues Internetportal der Erzdiözese Freiburg biete eine anonyme, frei zugängliche, niedrigschwellige Möglichkeit, die eigene Beziehung einzuschätzen und zu verbessern. Die Erzdiözese hat am Montag in Freiburg über das neue Angebot informiert, das unter der Adresse unter www.lotsenportal.de abrufbar ist.

Dazu sei gemeinsam mit der Katholischen Hochschule Freiburg ein wissenschaftlich ausgearbeiteter Fragebogen entwickelt worden, anhand dessen Paare eine Einschätzung erhalten, wie gut ihre Beziehung funktioniert und wo sie noch Entwicklungspotenzial haben. Mit dem Ergebnis erhielten die Teilnehmenden Hinweise, wie sie ihre Beziehung verbessern könnten. Außerdem sei ein direkter Kontakt zur Beratung möglich.

Der Fragebogen wurde von dem Psychotherapeuten Christian Roesler entwickelt: „Wer den Fragebogen ausfüllt, erhält ein Ergebnis, wie die Beziehung im Vergleich zu allen anderen steht, zum Beispiel, ob die Beziehung relativ unbelastet ist und gut läuft, es an einigen Stellen schwierig ist oder eine individuelle Beratung dringend angeraten ist.“

Sofern die Nutzer zustimmen, werden die Ergebnisse ihres Fragebogens anonymisiert von der Katholischen Hochschule Freiburg ausgewertet.

epd
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

3 Antworten

  1. “Teilnehmende”? – Warum dieser Kunstbegriff aus dem “Genderwörterbuch”?
    Ich vermute mal, dass es eigentlich aber um Teilnehmer geht.
    Lasst uns einfach -nach Luther – “rein und klar Deutsch reden”.

    8
    4
    1. @Martin
      Ist “Teilnehmende” denn kein deutsches Wort?
      Und weshalb sollten wir heute Lutherdeutsch sprechen? Ist das besseres Deutsch?
      Übrigens: zu Luthers Zeiten gab es das Wort “Teilnehmer” überhaupt noch nicht, sondern es trat erst über 100 Jahre nach ihm vereinzelt auf. Also auf ihn können Sie sich gewiss nicht berufen mit ihrer Polemik.

      5
      6
  2. Ich habe den Fragebogen ausprobiert.
    Als Erstes würde ich mir wünschen, dass der auch funktionieren würde. Nach dem Absenden der ausgefüllten Fragen erhielt ich, in drei unterschiedlichen Browsern, lediglich eine blanke Seite.
    Weiter finde ich es erstaunlich, dass nicht nach z. B. der Länge der bereits bestehenden Beziehung gefragt wird, noch nach dem Alter des Paares. Ich würde doch vermuten, dass ein Paar, das bis zu 10 Jahren zusammen ist (statistisch ist das zehnte Ehejahr das häufigste Krisenjahr), anders zu bewerten ist, als ein Ehepaar, das schon über 25 Jahre verheiratet ist.
    Zudem ist der Umfang der Fragen eher marginal und erinnert an die Fakeumfragen, die nur Klicks generieren sollen.
    Also überzeugen konnte mich dieser Fragebogen eher nicht. Sollte der irgendwann auch mal wieder funktionieren, sehe ich weiter.

    6
    0

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen