Das christliche Medienmagazin

„BasisBibel“ schon 150.000 Mal verkauft

Seit Januar gibt es die „BasisBibel“ mit Altem und Neuem Testament. Die hohe Nachfrage, sowohl als gedrucktes Exemplar als auch als digitale Version, übertrifft die Erwartungen des Verlags.
Von epd
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Erscheint in der kommenden Woche als Gesamtausgabe: die „BasisBibel“

Foto: Deutsche Bibelgesellschaft

Die „BasisBibel“ verwendet kurze Sätze und soll in digitaler Form besonders gut lesbar sein

Die nach 17 Jahren Übersetzungsarbeit im Januar veröffentlichte „BasisBibel“ der Deutschen Bibelgesellschaft übertrifft in der Nachfrage die Erwartungen. Im ersten halben Jahr sei die „BasisBibel“ mit Altem und Neuem Testament mehr als 150.000 Mal über den Ladentisch gegangen, teilte der Generalsekretär der Bibelgesellschaft, Christoph Rösel, am Montag in Stuttgart mit. Damit ist die erste Auflage mit 100.000 Exemplaren verkauft, die zweite Auflage ist in den Buchhandlungen und die dritte bereits geplant.

Auch in den digitalen Medien ist der Text der „BasisBibel“ gefragt: Sie wurde mehr als 750.000 Mal auf der Website „www.Die-Bibel.de“ sowie in der gleichnamigen kostenlosen App geöffnet. Nur die Lutherbibel 2017 verzeichnete im selben Zeitraum mehr Klicks, sagte Rösel. Die „BasisBibel“ sei weltweit die erste Bibel, die bereits bei der Übersetzung die Anforderungen des digitalen Lesens berücksichtigte.

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Eigentlich sollte man diese Meldung nicht als Erfolg auffassen. Vielmehr zeigt diese auf, wie schlecht es um den Wunsch nach guten Übersetzungen steht. Und diese Verkaufszahlen lassen erahnen, wie es um die Deutschkenntnisse der Leser stehen mag. 🙁

  2. Die Beurteilung von „Chuck“ kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
    Ich kenne einige der an der Übersetzung beteiligten Personen persönlich und weiß, mit welcher Fachkenntnis und Liebe zur Bibel sie sich an diese Arbeit gemacht haben.
    Natürlich ist jede Übersetzung zugleich schon eine Interpretation und im Chor anderer Übersetzungen ist die BasisBibel eine überzeugende Stimme. Ich kann der Selbstbeschreibung auf der Rückseite der BasisBibel uneingeschränkt zustimmen: „Sie verbindet Treue zum Ausgangstext mit einer besonders leicht zugänglichen Sprachgestalt.“
    Den Initiatoren und Übersetzern und Übersetzerinnen der BasisBibel gratuliere ich sehr herzlich zu ihrem Werk und freue mich von ganzem Herzen über diesen Verkaufserfolg. Die Verkaufszahlen lassen erahnen, wie ungebrochen das Interesse nach der Bibel nach wie vor ist 😊. Das selbst gesteckte Ziel, Leserkreise zu erreichen, die bisher nicht erreicht wurden, scheint diese Bibelübersetzung nicht zu verfehlen. Dafür bin ich dankbar und bete dafür, dass die Verkaufszahlen auch weiterhin so hoch bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell