Das christliche Medienmagazin

Wie Helmut Kohl regierte, glaubte – und was er hinterlässt

„Die Evangelikalen, die kenne ich doch!“ – Wolfgang Baake spricht im Podcast über Helmut Kohls Lieblingsplätzchen, Kanzleranrufe bei Kommunalpolitikern und Busfahrten durch Israel mit der Bibel in der Hand.
Von Nicolai Franz
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Foto: PRO/Jonathan Steinert/FTH

Wolfgang Baake hat Helmut Kohl oft getroffen. Im Podcast erinnert er sich an Begegnungen aus mehr als 20 Jahren

In dieser Folge von „Glaube. Macht. Politik.“ geht es nicht um Tagespolitik, sondern um einen Menschen, der die Bundesrepublik geprägt wie kaum ein anderer: Helmut Kohl.

Er war Kanzler der Einheit, Katholik aus der Pfalz, und er brach in der Spendenaffäre das Gesetz. Nicolai Franz hat einen Zeitzeugen getroffen, der Kohl ganz aus der Nähe kennt: Wolfgang Baake, ehemaliger Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP (heute: Christliche Medieninitiative pro), und Beauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz i.R. Ein Gespräch über die Lieblingsplätzchen des Einheitskanzlers, Anrufe bei Kommunalpolitikern und Busfahrten durch Israel mit der Bibel in der Hand.

Jetzt abonnieren: Bei SpotifyApple PodcastsGoogle Podcasts oder Amazon Music.

Glaube. Macht. Politik. Foto: PRO/Jonathan Steinert/FTH
Glaube. Macht. Politik.
(08) Helmut Kohl – wie er regierte, wie er glaubte, was er hinterlässt
/

Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Antwort

  1. Muss das sein ? Den Herrn aus Oggersheim nochmal „hochleben“ lassen !?
    Und der Herr aus Herlinghausen „schwelgt“ nochmal in der Vergangenheit!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen