Das christliche Medienmagazin

Weltweit 32 Millionen Bibeln verbreitet

Die Verbreitung der Bibel ist 2021 leicht gestiegen. Während der Pandemie war die Heilige Schrift weniger gefragt.
Von Norbert Schäfer
Erscheint in der kommenden Woche als Gesamtausgabe: die „BasisBibel“

Foto: Deutsche Bibelgesellschaft

20 Prozent aller vertriebenen Vollbibeln wurden im Internet heruntergeladen

Weltweit ist die Verbreitung von Bibeln im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen. Das hat die Deutsche Bibelgesellschaft mitgeteilt. Demnach wurden 2021 rund 32,6 Millionen vollständige Bibelausgaben verbreitet. Das hat der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) ermittelt. In einer Pressemitteilung vom Mittwoch heißt es, dass sich „nach dem pandemiebedingten Einbruch der Bibelverbreitung im Vorjahr“ die Entwicklung wieder stabilisiert habe. Demnach waren 2020 30,9 Millionen Vollbibel-Ausgaben verbreitet worden. Gemessen am Vorjahr war das 2021 ein Zuwachs von 5,5 Prozent.

Die Herausforderungen für die Arbeit vieler Bibelgesellschaften wegen der Pandemie, seien aber nach wie vor hoch, erklärte Horst Scheurenbrand, Leiter der Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft. „Insbesondere Bibelgesellschaften, die Menschen über Veranstaltungen erreichen und Verteilaktionen durchführen, sind weiterhin eingeschränkt“, erklärte Scheurenbrand.

Hoher Anteil digitaler Bibeln

Die Verbreitung von 5,1 Millionen Bibelausgaben, die lediglich das Neue Testament enthalten, war jedoch gegenüber 2020 (5,7 Millionen) rückläufig. Auch das Interesse an biblischen Auswahlschriften, etwa einzelne biblische Bücher, sank den Angaben zufolge um 23 Millionen auf 132 Millionen Exemplare. 2020 waren noch 155 Millionen solcher Schriften verbreitet worden.

Etwa 20 Prozent aller vertriebenen Vollbibeln wurden im Internet heruntergeladen. Damit sei der Anteil digitaler Bibeln zwar niedriger als im ersten „Corona-Jahr“ 2020, liege aber 15 Prozent über dem letzten Vor-Corona-Jahr 2019. Die Verbreitung digitaler Ausgaben spielt demnach besonders in Krisenregionen eine zunehmend größere Rolle.

Der „Scripture Distribution Report“ der United Bible Societies (UBS) erscheint jedes Jahr und berücksichtigt ausschließlich die Zahlen von Verlagen und Organisationen, die dem Weltverband angehören. Der UBS ist der internationale Zusammenschluss von 160 nationalen Bibelgesellschaften, zu denen auch die Deutsche Bibelgesellschaft gehört. Bibelgesellschaften sind in mehr als 184 Ländern aktiv.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen