Das christliche Medienmagazin

Welt-Online erforscht die Bibel

Was unterscheidet die verschiedenen Ausgaben der Lutherbibel? Wird Jesus in der neu revidierten katholischen Einheitsübersetzung noch von einer Jungfrau geboren? Und wie laufen Bibelstunden im Weißen Haus ab? Die Zeitung Die Welt hat aus Artikeln zu diesen Fragen ein Dossier erstellt.
Von PRO
Die Welt widmet sich Themen rund um die Bibel

Foto: Museum of the Bible

Die Welt widmet sich Themen rund um die Bibel

Die Zeitung Die Welt hat ein Dossier mit verschiedenen Artikeln zu Themen rund um die Bibel zusammengestellt. Der Sprachexperte Matthias Heine nimmt einen anonymen Gelehrten genauer unter die Lupe, der bereits 200 Jahre vor Luther die Bibel ins Deutsche übersetzt hat. Das Thema „Bibelübersetzung“ greift auch der Welt-Experte für Kirchenthemen, Matthias Kamann, auf, indem er sich die genderkorrekte Übersetzung der Lutherbibel näher anschaut. Warum manche Passagen in der Lutherbibel fett gedruckt sind und sich die Auswahl von Auflage zu Auflage verändert, erforscht der Welt-Autor Lucas Wiegelmann. Außerdem beschäftigt er sich mit der überarbeiteten katholischen Einheitsübersetzung und erläutert die wichtigsten Neuerungen – bespielsweise im Hinblick auf die Jungfrauengeburt.

In der Artikelsammlung ist auch ein Interview mit dem evangelikalen Prediger Ralph Drollinger. Er hält regelmäßig Bibelstunden im Weißen Haus für die Minister des US-Präsidenten Donald Trump. Außerdem ist er Vertreter des Kreationismus und hält die Todesstrafe für christlich.

Die Erzählungen der Bibel müssten immer wieder neu rekonstruiert, übersetzt und interpretiert werden. Die Geschichte der Bibel sei der Schlüssel zum Verständnis unserer kulturellen Identität, heißt es bei der Welt. Das Dossier ist für Weltplus-Leser zugänglich.

Von: Jennifer Adam

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen