Foto: PRO

Das christliche Medienmagazin

SWR-Umfrage: Katholische Kirche in der Vertrauenskrise

Das Vertrauen der Deutschen in die Katholische Kirche steckt in der Krise. Laut einer Umfrage des SWR konnten die Erklärungen zur Missbrauchsstudie bei neun von zehn Befragten das Vertrauen nicht wiederherstellen. Der Sender greift das Thema am Mittwochabend in einer Talkshow auf.
Von PRO
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
„Maria durch ein' Dornwald ging“: Auch das Vertrauen der Deutschen in die Katholische Kirche erlebt eine „Dornenzeit“ Foto: Tim Mossholder
„Maria durch ein’ Dornwald ging“: Auch das Vertrauen der Deutschen in die Katholische Kirche erlebt eine „Dornenzeit“

Nach der Vorlage einer Studie zum sexuellen Missbrauch in der Katholischen Kirche ist das Vertrauen in die Institution auf einen Tiefpunkt gesunken. Dies geht aus einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage von infratest dimap im Auftrag des SWR Bürgertalks „Mal ehrlich …“ hervor. Auf die Frage, ob die Stellungnahmen der Kirche zur Missbrauchsstudie das Vertrauen wieder festigen konnten, antworteten 87 Prozent der mehr als 1.000 Befragten mit nein. In der Gruppe der 50- bis 64-Jährigen stimmten sogar 94 Prozent mit nein.

Nur sechs Prozent aller Befragten meinten, die Katholische Kirche habe mit ihren Reaktionen auf die Studie das Vertrauen in ihre Institution wieder stärken können. Ein ähnliches Ergebnis zeigte sich nach Angaben des SWR auf die Frage, ob die Katholische Kirche die richtigen Konsequenzen aus der Missbrauchsstudie gezogen habe. Hierauf antworteten 84 Prozent mit nein und acht Prozent mit ja.

„Darf die Kirche machen, was sie will?“

Eine Mitte September 2018 vorgestellte Studie hatte den massiven sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch katholische Geistliche in den vergangenen Jahrzehnten belegt. Demnach sollen zwischen 1946 und 2014 mindestens 1.670 katholische Geistliche 3.677 meist männliche Minderjährige missbraucht haben. Das Thema steht im Mittelpunkt des Bürgertalks „Mal ehrlich … darf die Kirche machen, was sie will?“ am Mittwoch, 21. November, ab 22 Uhr im SWR Fernsehen.

Moderator Florian Weber lässt dabei Opfer des sexuellen Missbrauchs in der Katholischen Kirche zu Wort kommen. Zu Gast sind der Bischof von Limburg, Georg Bätzing, Marlies Kohnle-Gros (CDU), Landtagsabgeordnete in Rheinland-Pfalz, Sascha Binder (SPD), Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg, Harald Dreßing, Leiter der Studie zum sexuellen Missbrauch in der Katholischen Kirche sowie Ute-Beatrix Giebel, Redakteurin der SWR-Redaktion Religion, Kirche und Gesellschaft.

SWR Fernsehen: „Mal ehrlich … darf die Kirche machen, was sie will?“, Mittwoch, 21. November, ab 22 Uhr

Von: Martina Blatt

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell