Das christliche Medienmagazin

Update

RTL bringt die Passionsgeschichte ins Fernsehen

Nachdem in den Vorjahren wegen Corona die TV-Show „Die Passion“ verschoben werden musste, plant RTL nun einen neuen Versuch. Dafür sucht der Sender noch Protagonisten.
Von Martin Schlorke
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Die Passion

Foto: RTL

In den Niederlanden läuft „Die Passion“ schon seit 2011 und gehört zu den erfolgreichsten TV-Events des Landes

Es sollte 2020 das TV-Event werden. Der Kölner Privatsender RTL wollte die Ostergeschichte als „die größte Geschichte aller Zeiten“ auf die TV-Bildschirme bringen. Geplant war dafür ein Musik-Live-Event im gesamten Stadtgebiet der Ruhrmetropole Essen. Wegen der Corona-Pandemie musste das Projekt damals aber kurzfristig abgesagt werden.

Nun plant RTL einen neuen Anlauf. Gespickt mit bekannten Schauspielern und Sängern soll „Die Passion“ die „über 2.000 Jahre alte Geschichte zum Leben erwecken und die dramatischen Ereignisse in unsere heutige Zeit transportieren“, erklärt der Sender. Am 13. April um 20.15 Uhr soll das Event gezeigt werden.

Prozession durch Essen

Thomas Gottschalk soll als Erzähler durch die Passionsgeschichte führen. Für ihn persönlich sei die „Erlösungsgeschichte mehr als eine fromme Legende“, sagte der Entertainer gegenüber RTL. Da er bereits als Jugendlicher die Passion als Vorbeter vorgetragen habe, könne er heute sagen, dass er noch nie so gut wie jetzt auf einen TV-Auftritt vorbereitet war.

Unterstützt wird Gottschalk von verschiedenen Sängern und Schauspielern, die mit Hilfe deutscher Musikhits die Geschehnisse von damals zu neuem Leben erwecken sollen. In die Rolle von Jesus wird der ehemalige Sieger von „Deutschland sucht den Superstar“, Alexander Klaws, schlüpfen.

Bereits 2020 sagte Gottschalk, dass eine der größten Herausforderungen für ihn sei, sich an Jüngerinnen zu gewöhnen. Neben den Schauspielern und Musikern Samuel Koch, Gil Ofarim, Stefan Mross, Thomas Enns, Prince Damien, Nicolas Höppner, Laith al Deen und Mark Keller treten bei RTL vier weibliche Jünger auf: Sarah Timpe, Sila Sahin, Mareile Höppner und Anna-Carina Woitschack.

Zudem plant RTL Live-Schalten zu einer Passions-Prozession, bei der ein riesiges leuchtendes Kreuz durch die Stadt getragen werden soll. Für die Prozession am 13. April sucht RTL nun Teilnehmer. Bewerbungen sind online möglich. In Live-Schalten sollen die Teilnehmer kurz interviewt werden und über ihre Motivation, ihren Glauben oder besondere Erlebnisse berichten. Laut RTL können das besondere Glaubenserfahrungen oder hoffnungsvolle Erlebnisse während der Pandemie sein.

In den Niederlanden ein TV-Highlight

Um „Die Passion“ auch für Kirchgemeinden erlebbar zu machen, wird die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gemeinsam mit der Zukunftswerkstatt von Kirche und Diakonie, „midi“, ab Mitte März verschiedene Arbeitsmaterialien kostenlos zur Verfügung stellen.

„Die Passion“ ist außerhalb Deutschlands kein unbekanntes Format. In den Niederlanden läuft „Die Passion“ schon seit 2011. Gestartet mit einem Marktanteil von 17,6 Prozent, lag sie 2015 bei bereits 46,2 Prozent und gehört jährlich so zu den erfolgreichsten TV-Events.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Welch grandiose Idee !
    GOTT SEGNE den INITIATOR und ALLE MITWIRKENDEN!
    DIE HOFFNUNG der Welt !
    JESUS, SOHN GOTTES IST AUFERSTANDEN und bringt den Menschen RETTUNG ! DAFÜR werde ich BETEN !

    0
    0
  2. Es ist eine gute Sache in der “kalten und ausgedörrten Zeit ” die Passionsgeschichte vom Leiden und Sterben von Jesus Christus auf dem Bildschirm zu bringen.
    Danke Herr für alle die dazu beigetragen haben und den Sender RTL.
    Gott behüte und segne euch
    Schalom ,Christian aus Chemnitz

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen