Das christliche Medienmagazin

Pop-Oratorium „Luther“ geht letztes Mal auf Tour

Ein Jahr nach seiner bislang letzten großen Aufführung geht das Pop-Oratorium „Luther“ ab dem Reformationstag noch einmal auf Tour in Süddeutschland und der Schweiz. Vier Konzerte sind geplant, bevor das nächste große Projekt auf die Bühne kommt.
Von PRO
Bisher haben laut Veranstalter über 170.000 Menschen das Pop-Oratorium „Luther“ erlebt

Foto: Pop-Oratorium Luther

Bisher haben laut Veranstalter über 170.000 Menschen das Pop-Oratorium „Luther“ erlebt

Das Pop-Oratorium „Luther“ ist eine der größten kirchlichen musikalischen Veranstaltungen zum Reformator Martin Luther. Seit seiner Uraufführung im Jahr 2015 haben laut Veranstalter bei bislang 22 bundesweiten Aufführungen rund 30.000 Sänger mitgewirkt. Das Tour-Finale Ende Oktober vergangenen Jahres in Berlin strahlte das ZDF zum Reformationstag aus.

Nun geht das Oratorium mit Musik von Dieter Falk und Texten von Michael Kunze vom 31. Oktober bis 4. November noch einmal auf Tour und macht Station in Süddeutschland und der Schweiz. Es sind die vorerst letzten Konzerte dieses Werks. Veranstalter ist die Stiftung Creative Kirche, eine Stiftung innerhalb der Evangelischen Kirche von Westfalen. Hervorgegangen aus einem Gospelprojekt organisiert sie seit über 25 Jahren Gottesdienste, Workshops und Festivals. Die Stiftung veranstaltet mit weiteren Partnern etwa den Internationalen Gospelkirchentag und produzierte zwischen 2010 und 2012 das Pop-Oratorium „Die 10 Gebote“. Im Februar 2019 kommt in Essen das nächste große Projekt auf die Bühne: ein Chormusical zu Martin Luther King.

Termine:

31. Oktober, 19 Uhr in Fellbach; 1. November, 19 Uhr in Augsburg; 3. November, 15 und 19 Uhr in St. Gallen (Schweiz); 4. November, 19 Uhr in Freiburg i. Br.

Von: Jonathan Steinert

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen