Der CDU-Generalsekretär Peter Tauber ist am Donnerstag aus dem Bundeswehrkrankenhaus in Berlin entlassen worden

Der CDU-Generalsekretär Peter Tauber ist am Donnerstag aus dem Bundeswehrkrankenhaus in Berlin entlassen worden

Tauber: „Ich habe viel gebetet“

Eine schwere Darmerkrankung hat CDU-Generalsekretär Peter Tauber von den aktuellen Koalitionsverhandlungen fern gehalten. Sein Glaube an Gott gab ihm in dieser schwierigen Zeit Kraft.

Dem CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat in einer gesundheitlich schwierigen Zeit sein Glaube an Gott weitergeholfen. „Ich habe viel gebetet“, sagte er in einem Interview mit der Bild am Sonntag. Wegen einer schweren Darmerkrankung hatte er über einen Monat im Bundeswehrkrankenhaus in Berlin verbracht.

Bei einer geplanten Darmoperation, bei der ein Stück des Dickdarms entfernt werden sollte, kam es zu Komplikationen – Tauber musste notoperiert werden, lag dann zwölf Tage auf der Intensivstation. Am Donnerstag ist der 43-Jährige aus der Klinik entlassen worden.

Neben seinem Glauben seien es auch die „fachlich und menschlich tolle Begleitung durch Ärzte und Pfleger im Bundeswehrkrankenhaus und viele gute Wünsche und Nachrichten“ gewesen, die Tauber Kraft gegeben haben. Er macht jetzt eine mehrwöchige Reha.

Von: Michael Müller

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige