Foto: PRO

Das christliche Medienmagazin

Oppositionspolitikerin Tichanowskaja will in Berlin beten

Am Wochenende kommt die ehemalige belarussische Präsidentschaftskandidatin Swetlana Tichanowskaja nach Berlin. Sie wird dort für die Freilassung Inhaftierter in ihrem Heimatland beten.
Von epd
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Swetlana Tichanowskaja war Kandidatin bei der Präsidentschaftswahl in Weißrussland 2020

Die ehemalige belarussische Präsidentschaftskandidatin Swetlana Tichanowskaja ist am Wochenende in Berlin zu Gast. Gemeinsam mit ihrer Mitstreiterin Tatjana Chomitsch und Berlins evangelischem Bischof Christian Stäblein werde sie am Samstagabend in der Gethsemanekirche im Stadtteil Prenzlauer Berg für die Freilassung inhaftierter Oppositioneller in ihrem Heimatland beten, teilte die evangelische Landeskirche mit. Tichanowskaja lebt im Exil in Litauen.

Auch Bischof Stäblein wolle in seinem Grußwort an die belarussischen Behörden appellieren, Maria Kolesnikowa, Roman Protassewitsch und die rund 500 weiteren Inhaftierten in Belarus freizulassen, teilte die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz am Donnerstag mit. Bischof Stäblein drückte im Vorfeld seine Freude darüber aus, dass die Gesichter der belarussischen Opposition in der Kirche zu Gast sein werden. Er fügte hinzu: „Ich appelliere an die Behörden: Lassen Sie die Inhaftierten der belarusischen Demokratiebewegung frei und beenden Sie das Unrecht!“

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell