Das christliche Medienmagazin

Null-Euro-Schein in Gedenken an Dietrich Bonhoeffer

Ein Null-Euro-Schein erinnert an den Theologen Dietrich Bonhoeffer, der vor 75 Jahren, am 9. April 1945, im Konzentrationslager Flossenbürg durch den Strang hingerichtet wurde. Die Geldscheine der Initiative gott.net sind auf echtem Banknoten-Papier gedruckt und erinnern an Personen und Ereignisse, die in besonderer Weise mit dem Glauben verbunden waren.
Von Jörn Schumacher
Zum Gedenken an die Ermordung des Theologen Dietrich Bonhoeffers vor 75 Jahren kam ein Null-Euro-Schein von gott.net heraus

Foto: gott.net

Zum Gedenken an die Ermordung des Theologen Dietrich Bonhoeffers vor 75 Jahren kam ein Null-Euro-Schein von gott.net heraus

Der neue Geldschein aus der Reihe der „Null-Euro-Geldscheine“ ist Dietrich Bonhoeffer gewidmet, der ein „herausragender Theologe und Pfarrer“ gewesen sei, wie der Initiator Dieter Kohl von gott.net mitteilt. „Und er war im Widerstand gegen Hitler engagiert.“ Bonhoeffers „radikale theologischen und politischen Schriften bewegen Menschen bis heute“. Dazu gehöre auch das Gedicht „Von guten Mächten wunderbar geborgen“.

Neben den Bonhoeffer-Schein sind bereits schon andere Geldscheine herausgekommen: Im Lutherjahr 2017 ebenso wie 2019 zur Erinnerung an die Barmer Theologische Erklärung vor 85 Jahren. Im vergangenen Jahr erschien zudem der Null-Euro-Geldschein mit dem Titel „Bonifatius – Missionar der Germanen“. Mit den Null-Euro-Scheinen will Dieter Kohl von der Initiative gott.net „an Ereignisse erinnern, mit denen Gott unser Land, unsere Kultur und unsere Geschichte veränderte“.

Die Scheine können auf der Webseite www.gottnet.shop zum Preis von zwei Euro plus Versandkosten gekauft werden. Alle Scheine sind auf echtem Banknoten-Papier gedruckt und weisen alle Sicherheitsmerkmale eines Geldscheines auf. Auf der Rückseite sind europäische Sehenswürdigkeiten zu sehen. gott.net ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen auf Gottes Wirken hinzuweisen.

Von: Jörn Schumacher

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen