Das christliche Medienmagazin

Mythos van Gogh

Eigentlich wollte der junge Mann Pfarrer werden – wie sein Vater. Sein Interesse galt der Bibel und dem beschwerlichen Leben der Menschen. Weil ihm Griechisch und Latein Mühe machten und die Kirche ihn als Hilfsprediger zurückwies, betätigte er sich schließlich als Maler. Die Ausstellung „Making Van Gogh“ im Städel Museum Frankfurt würdigt das Werk des Künstlers, der zum Mythos wurde.
Von Jörn Schumacher
Im Zentrum der Ausstellung steht die Entstehung des „Mythos van Gogh“ um 1900 sowie die Bedeutung des Malers für die Moderne in Deutschland. Den Kern der Ausstellung bilden 50 Werke von Vincent van Gogh.

Foto: pro/Norbert Schäfer

Im Zentrum der Ausstellung steht die Entstehung des „Mythos van Gogh“ um 1900 sowie die Bedeutung des Malers für die Moderne in Deutschland. Den Kern der Ausstellung bilden 50 Werke von Vincent van Gogh.
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen