Mensch und Gott sollen sich begegnen – wenn es nach dem Vatikan geht, nun auch unterstützt durch einen neuen Streamingdienst

Mensch und Gott sollen sich begegnen – wenn es nach dem Vatikan geht, nun auch unterstützt durch einen neuen Streamingdienst

Katholisches Netflix kommt

Medienberichten zufolge soll in Italien ein katholischer Streamingsdienst nach dem Vorbild von Netflix online gehen. Das Portal soll ein internationales Publikum mit christlichen Inhalten erreichen – und zwar bis zu 1,3 Milliarden Menschen.

Mit christlichen Inhalten will ein neuer Streamingdienst vor allem Katholiken erreichen. Das berichtet unter anderem die östereichische Nachrichtenagentur APA. Die Plattform soll nach Vorbild des Streamingiganten „Netflix“ Filme, Serien und Dokumentationen zu religiösen und künstlerischen Themen anbieten. Schon im Frühjahr 2020 soll es starten.

Luca Tommassini, Präsident der Plattform, rechnet demnach mit bis zu 1,3 Milliarden katholischen Zuschauern weltweit. Verantwortlich für den Dienst ist die Produktionsgesellschaft „Officina della comunicazione“. Sie hat bereits in der Vergangenheit mit dem Vatikan zusammengearbeitet.

Bereits im Frühsommer hatte Bibel TV in Deutschland mit „Yesflix“ ein ähnliches Angebot ins Leben gerufen. Für monatlich 7,99 Euro bietet der Dienst „lebensbejahende“ Filme und Serien an, die christliche Werte betonen, wie die Macher erklärten.

Von: Anna Lutz

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus