„Israel im Krieg“: Neuer PRO-Podcast zur Lage in Israel

Israel ist im Krieg. Der Angriff der Hamas auf den jüdischen Staat hinterlässt tiefe Wunden in der israelischen Gesellschaft. Und er hat Folgen. Für Israel, den Nahen Osten – und wohl auch für uns. Darum geht es im neuen PRO-Podcast.
Von Martin Schlorke

Es ist Krieg in Israel. Ausgelöst haben diesen die Terroristen der Hamas. Denn sie haben am 7. Oktober die Grenze gestürmt und Zivilisten zu Hunderten gefoltert, vergewaltigt und ermordet. Insgesamt wurden 1.300 Menschen ermordet. Seit der Shoah, der industriellen Ermordung von sechs Millionen Juden, wurden nie so viele Menschen jüdischen Glaubens an nur einem Tag ermordet.

Foto: PRO
Israel im Krieg
Der brutale Angriff – und Israels Reaktion (01)
Loading
/

Israels Staatsführung hat daher angekündigt, hart und entschieden gegen die Hamas vorzugehen. Nach Luftangriffen auf Hamas-Ziele im Gazastreifen steht eine Bodenoffensive unmittelbar bevor, mutmaßen Experten.

Doch was wären die Konsequenzen eines solchen Vorgehens? Unklar ist, wie sich die Terrormiliz Hisbollah im Libanon erhält und ob der Iran aktiv eingreifen wird. Parallel dazu bauen die Amerikaner eine massive Drohkulisse auf, indem sie ihren größten Flugzeugträger, die USS Gerold Ford, ins östliche Mittelmeer verlegen. Dieses Kriegsschiff bietet bis zu 75 Flugzeugen Platz. Zum Vergleich: Die deutsche Luftwaffe besitzt insgesamt rund 140 Kampfjets.

Durchblick trotz Informationsflut

Falschmeldungen sind aktuell kaum zu überblicken. Der neue PRO-Podcast „Israel im Krieg“ der in Zusammenarbeit mit Israelnetz entsteht, soll diese einordnen und erklären.  

Wöchentlich bietet „Israel im Krieg“ einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Israel und in der Region. Und er lässt Experten über weitere Entwicklungen, ihre Prognosen, Befürchtungen aber auch Hoffnungen zu Wort kommen.

Folge 1 bietet daher einen Überblick über die bisherigen Geschehnisse. PRO-Redaktionsleiter Nicolai Franz spricht mit dem Berlin-Korrespondenten für PRO und Israelnetz, Martin Schlorke, über jenen 7. Oktober, internationale Reaktionen und deutsche Verantwortung gegenüber dem jüdischen Staat.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Ihre Nachricht an die Redaktion

Sie haben Fragen, Kritik, Lob oder Anregungen? Dann schreiben Sie gerne eine Nachricht direkt an die PRO-Redaktion.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen