Das christliche Medienmagazin

Kirche entlang der Weser neu erleben

Ob Gottesdienst, Konzert oder eine Radtour: Die Weserfestspiele wollen zum Mitmachen animieren. Vom 14. Mai bis 6. Juni gibt es viele Veranstaltungen entlang der Weser.
Von Johannes Schwarz
Erstmals finden die Weserfestspiele statt

Foto: Weserfestspiele/Wiebke Ostermeier

Viel Musik steht bei den ersten Weserfestspielen auf dem Programm

Erstmals finden in diesem Jahr die Weserfestspiele statt: Vom 14. Mai bis 6. Juni können Jung und Alt den christlichen Glauben und die kirchliche Musik neu entdecken. Entlang der Weser feiert das neue Musikfestival in Niedersachsen und Bremen Premiere.

Von Konzert bis musikalischer Radtour

Zwischen Hann. Münden und dem Wattenmeer sind laut Veranstalter rund 100 kirchenmusikalische Veranstaltungen in verschiedenen Formaten geplant: unter anderem Konzerte, Musikgottesdienste, Werkeinführungen, Schulprojekte, Klanginstallationen, Theater, Literatur, Licht- und Medienkunst.

Neben den kirchlichen Elementen sollen Erlebnisse in der Natur bei den Festspielen möglich sein: Die Veranstalter werben etwa „mit musikalischen Radtouren und Spaziergängen, Schiffs- und Fährenfahrten“. Am 15. Mai ist ein großer Familientag in Hameln geplant, bei dem auch der Familienposaunenchor des Posaunenwerks sein Debüt geben wird.

Veranstalter ist die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers. Ursprünglich war die erste Ausgabe der Weserfestspiele für das Jahr 2020 vorgesehen. Doch wegen der Corona-Pandemie verschoben die Macher das Festival. Dieses Jahr sollen sie in weiterentwickelter Neuauflage stattfinden.

Mehr zum Thema

» Kirchentag kommt nach Hannover

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen