Das christliche Medienmagazin

Italiens Ex-Verteidungsminister wird EU-Religionsbeauftragter

Der Italiener Mario Mauro wird sich in Zukunft um Fragen der Religionsfreiheit bei der EU kümmern. Dem 60-Jährigen war das Thema schon früher wichtig.
Von Swanhild Brenneke

Foto: veDro - l'Italia al futuro

Mario Mauro war von 2013 bis 2014 italienischer Verteidigungsminister.

Mario Mauro wird der neue EU-Sonderbeauftragte für Religionsfreiheit. Das entschied die Europäische Kommission. Mauro ist Christdemokrat und ist Chef der italienischen Kleinpartei „Popolari per l’Italia“, die er 2013 gründete. Von 2013 bis 2014 war er Italiens Verteidigungsminister.

Mauro habe während seiner Zeit als Europaabgeordneter von 1999 bis 2013 mehrmals auf die Lage bedrängter Christen im Nahen und Mittleren Osten aufmerksam gemacht, berichtet Domradio. Er kritisierte 2011 zudem eine Erklärung der EU-Außenminister zu Religionsfreiheit, weil sie die Situation von christlichen Minderheiten nicht genug betone.

Mauros Vorgänger ist der Grieche Christos Stylianides. Er gab das Amt des Religionsbeauftragten zugunsten eines Ministerpostens im eigenen Land nach nur vier Monaten wieder ab.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen