Das christliche Medienmagazin

Heimowski fragt Politiker nach ihren Werten und Prägungen

Wer sind eigentlich die Menschen, die in Berlin Politik machen? Welche Geschichte hat sie geprägt? Welche Werte sind ihnen wichtig? Diesen und anderen Fragen möchte der Allianzbeauftragte Uwe Heimowski in einem neuen Gesprächsformat nachgehen.
Von Johannes Blöcher-Weil
Uwe Heimowski ist Beauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung. Zudem gehört er dem Vorstand der Christlichen Medieninitiative pro an.

Foto: PRO/Norbert Schäfer

Uwe Heimowski fühlt in einem neuen Video-Format vor der Bundestagswahl Politikern auf den Zahn.

Unter dem Titel „In Verantwortung: der persönliche Talk mit Uwe Heimowski“ lädt der Politikbeauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz Politiker zu Gesprächen ein. Dabei diskutiert er mit ihnen unter anderem, wie sich der Glaube auf ihr politisches Handeln auswirkt und welche Werte sie tragen. Der Auftakt des neuen Formats fand am 10. September statt.
 
Heimowski hat dazu sieben Politikerinnen und Politiker aus verschiedenen Parteien getroffen. Sie stehen ihm 25 Minuten Rede und Antwort. Begonnen hat er mit Wolfgang Thierse (SPD), Marie-Louise Dött (CDU), Herman Gröhe (CDU), Pascal Kober (FDP), Angelica Dinger (SPD), Dietmar Nietan (SPD) undFrank Heinrich (CDU).

Uwe Heimowski ist es dabei darum gegangen Menschen vorzustellen, „die sich authentisch und tiefgründig für das Wohl der Gesellschaft einsetzen“. Im Vordergrund der Gespräche stünden die Personen und nicht ihre Partei. Folgende Veröffentlichungs-Termine sind geplant: Wolfgang Thierse (10.9.), Marie-Luise Dött (13.9.), Hermann Gröhe (15.9.), Pascal Kober (17.9), Angelica Dinger (20.9), Dietmar Nietan (22.9) und Frank Heinrich (24.9.). Die Videos sind zunächst bei Youtube auf dem Kanal der Evangelischen Allianz in Deutschland zu sehen.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen