Der neue Landesbischof der sächsischen Landeskirche, Tobias Bilz

Der neue Landesbischof der sächsischen Landeskirche, Tobias Bilz

Tobias Bilz ist neuer Landesbischof in Sachsen

Im dritten Wahlgang hat die sächsische Landessynode Tobias Bilz zum neuen Bischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens gewählt. Der 55-Jährige wird damit der Nachfolger von Carsten Rentzing, der im vorigen Oktober zurückgetreten war.

Tobias Bilz ist neuer Bischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens. Der 55-jährige Theologe setzte sich am Samstag in Dresden bei einer Sondersitzung der Landessynode im dritten Wahlgang durch. Mit 48 Stimmen lag er vor seinen beiden Mitbewerbern Andreas Beuchel (15 Stimmen) und Ulrike Weyer (16 Stimmen). Im dritten Wahlgang reichte ihm eine einfache Mehrheit.

„Ich bin bewegt und danke der Landessynode für dieses große Vertrauen. Ich sehe dies als Zeichen, dass wir zusammenstehen werden als Kirche. Aber Vertrauen muss auch weiterwachsen“, sagte Bilz nach seiner Wahl.

Bilz begann 1983 ein Studium am Theologischen Seminar Leipzig. Vorher absolvierte er eine Ausbildung zum Instandhaltungsmechaniker. Ab 1991 war er als Pfarrer im erzgebirgischen Erlbach-Kirchberg tätig. 2001 begann er zusätzlich als Jugendpfarrer im damaligen Kirchenbezirk Stollberg zu arbeiten.

Die Wahl eines neuen Landesbischofs war notwendig geworden, nachdem der bisherige Landesbischof Carsten Rentzing im Oktober des vergangenen Jahres zurückgetreten war. Er war wegen seiner Mitgliedschaft in einer schlagenden Verbindung und umstrittener Äußerungen während seiner Studienzeiten in Kritik geraten.

Die Amtseinführung von Bilz ist für den 25. April vorgesehen.

Von: Martin Schlorke

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus