Die klassische Familie ist für viele Deutsche immer noch das erstrebenswerteste Lebensmodell, bescheinigt eine Umfrage

Die klassische Familie ist für viele Deutsche immer noch das erstrebenswerteste Lebensmodell, bescheinigt eine Umfrage

Wert der Familie gestiegen

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist für viele Deutsche die Familie wieder wichtiger geworden. Eine Umfrage der „Welt am Sonntag“ zeigt, dass für zwei Drittel der Deutschen zudem immer noch die Ehe mit Trauschein und Kindern das beliebteste Lebensmodell ist.

Für rund ein Viertel der Deutschen (28 Prozent) ist einer Umfrage zufolge die eigene Familie seit Ausbruch der Corona-Pandemie wichtiger geworden. 71 Prozent sei der Meinung, es habe sich nicht viel geändert, heißt es in einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap im Auftrag der „Welt am Sonntag“. Keiner der Befragten unterstützt den Angaben zufolge die Aussage, die Familie sei heute weniger wichtig. Die Umfrage fand zwischen dem 15. und 17. Dezember unter 1.006 Befragten statt.

Der Zukunftsforscher Horst Opaschowski sagte der Zeitung: „Das hört sich im ersten Moment nach einem niedrigen Wert an. Aber 90 Prozent der Deutschen sagen ja bereits, dass ihnen Familie das wichtigste im Leben ist. Das lässt sich kaum noch steigern.“ Für zwei Drittel der Deutschen sei dabei die Ehe mit Trauschein und Kindern nach wie vor das erstrebenswerteste Lebensmodell, hieß es weiter. „Gerade in der Corona-Krise zeigt sich jetzt, wie wichtig Freunde und eine gute Nachbarschaft sind, wenn die Familie weit weg in einer anderen Stadt wohnt“, sagte Opaschowski der „Welt am Sonntag“.

Von: epd

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus