Das christliche Medienmagazin

Für Trainer Streich ist ein Kirchenaustritt ausgeschlossen

Christian Streich will nicht aus der Kirche austreten, sagte der Trainer des SC Freiburg in einem Interview. Er gab außerdem zu, auch mal zu fluchen.
Christian Streich

Foto: Steven Schaap | CC BY-SA 4.0 International

Der langjährige Trainer des SC Freiburg, Christian Streich, steht zu seiner Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche

Der Trainer des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, Christian Streich, hält sich selbst zwar nicht für „wahnsinnig gläubig“, steht aber zu seiner Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche. „Ich trau mich auch nicht, aus der Kirche auszutreten“, sagte Streich der Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“. Ein Austritt hätte seiner Oma wehgetan und täte seiner Mutter weh, bekannte der im protestantischen Eimeldingen bei Lörrach aufgewachsene Coach.

Streich gab zu, dass er in Extremsituationen eher flucht als betet. „Ich fluche ja manchmal, meine es aber nicht böse.“ Fluchen sei befreiend und gleiche dem Ausatmen.

Im Interview berichtete Streich zudem, wie er nach dem Hauptschulabschluss noch das Abitur nachgeholt und dann auf Lehramt Germanistik und Geschichte studiert habe. Er habe wissen wollen, was in Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus passiert sei. Das Referendariat habe er aber nach vier Monaten abgebrochen. „Der
Fußballplatz ist für mich doch besser als das Klassenzimmer“, sagte er.

epd
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen