Das christliche Medienmagazin

Christliches Magazin go liegt in Hotels beim Weltwirtschaftsforum aus

Das Managermagazin „go – take the lead“ hat erstmals eine englischsprachige Ausgabe produziert. Wie die Macher des Magazins mitteilten, wird sie nun auch beim Weltwirtschaftsforum in Davos verteilt.
Von Jörn Schumacher
Die englische Ausgabe des christlichen Managermagazins go wurde durch Crowndfunding finanziert

Foto: GO Magazin

Die englische Ausgabe des christlichen Managermagazins go wurde durch Crowndfunding finanziert

Ende September gab es das Managermagazin „go – take the lead“ erstmals auch auf Englisch. Ziel war es, auch die Führungskräfte international agierender Firmen zu erreichen, teilten die Verantwortlichen mit. Hinter dem Magazin steht die Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute und Führungskräfte IVCG. Sie will nach eigener Aussage Führungskräften in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur aufzeigen, „dass christliche Werte wichtige Leitplanken in der Geschäftswelt wie in der Gesellschaft bilden“. Neben verschiedenen Veranstaltungsformaten gibt sie dazu das Magazin „go – take the lead“ heraus.

Die Finanzierung erreichten die Herausgeber durch Crowdfunding. Über Startnext, die größte deutschsprachige Plattform für Schwarmfinanzierung, sammelten sie knapp 16.000 Schweizer Franken (rund 14.500 Euro). „go – take the lead“ soll während des World Economic Forums (WEF) im Januar 2020 in Davos in den relevanten Hotels ausliegen. Bei dem Treffen kommen international führende Wirtschaftsexperten, Politiker, Wissenschaftler, gesellschaftliche Akteure und Journalisten zusammen, um über aktuelle globale Herausforderungen zu diskutieren.

Verlagsleiter Thomas Aerni erklärte in einer Pressemitteilung: „Mit go bringen wir Wirtschaft und die Sinn- und Glaubensfragen zusammen, die jeden Menschen im tiefsten Inneren bewegen.“ Die englischsprachige Ausgabe drehe sich deswegen auch um die „ewigen Fragen“ („Eternal Questions“). Bereits Ende September wurde sie beim „Festival of Thought“ in Zürich verteilt. Dabei ging es um Fragen nach Ethik, Glaube und Kultur in der Geschäftswelt.

„go – take the lead“ erschien erstmals im März 2017 und seitdem viermal im Jahr. Das Magazin ist im Abonnement sowie an Bahnhofskiosken, in Vier- und Fünfsternehotels sowie in Flughafenlounges erhältlich. Das Heft wurde unter anderem mit Gold bei den Best-of-Content-Marketing-Awards 2019 und als „Cover des Monats Juni 2019“ ausgezeichnet.

Von: Jörn Schumacher

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen