Das christliche Medienmagazin

Christlicher Journalist Helmut Kujawa gestorben

Der engagierte Pietist, Kirchenvorsteher und Journalist Helmut Kujawa ist tot. Er starb bereits am 19. Mai im Alter von 73 Jahren. Kujawa war in Hamburg als „Stimme der Bahn“ bekannt geworden.
Von PRO

Foto: Privat

Kujawa war über Jahrzehnte in Kirchenkreissynoden der Nordelbischen Kirche und der gesamtkirchlichen Synode tätig. Seit seinem 21. Lebensjahr war er Kirchenvorsteher verschiedener Gemeinden. Von 1973 bis 1983 war er Vorsitzender des Landesverbandes Norddeutschland der Jugendbewegung „Entschieden für Christus“.

Theo Schneider, Generalsekretär des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, würdigte Kujawa gegenüber pro als einen „vielseitig engagierten Christen, der uns als Journalist und Medienexperte in Fragen der Öffentlichkeitsarbeit hervorragend beraten hat“.

In Hamburg war Kujawa lange als „Stimme der Bahn“ bekannt – er beantwortete nicht nur Presseanfragen an die Bahn-Direktion, sondern machte in den 90er Jahren zahlreiche Lautsprecherdurchsagen. Darüber hinaus war Kujawa Mitglied des Christlichen Medienverbundes KEP mit Sitz in Wetzlar.

Kujawa hinterlässt seine Frau Lydia sowie vier Kinder. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Eine Antwort

  1. Herr Kujawa muss ein sehr interessanter sympathischer Mann mit vielen großartigen Leistungen gewesen sein. Ich möchte gerne fragen, ob er der Sohn von Iris Markward Kujawa war, die eine Verwandte von mir ist. Meine Mutter, ihre Kousine, korrespondierte oft mit ihr. Herr Kujawa könnte auch eine Schwester Inga gehabt haben. Unabhängig davon würde mich interessieren, ob seine Nachkommen daran interessiert wären, zu korrespondieren. Vielen Dank,

    0
    0

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen