Das christliche Medienmagazin

ZDF-Sendung macht Mission zum Thema

Das ZDF befasst sich am Sonntag in einer Talkrunde mit dem Thema "Mission". In der Sendung "nachtstudio" geht es um die Frage, was Mission heute bedeutet. Mit dabei ist auch der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Jürgen Werth. Das Thema der Sendung lautet "Gehet hin in alle Welt! – Was heißt Mission heute?"
Von PRO

Foto: www.juergen-werth.de

Im Rahmen des "nachtstudio" lädt der Kulturjournalist Volker Panzer jeden Sonntagabend Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft zum Gespräch am Berliner Kamin ein. Am kommenden Sonntag wird dabei das Thema "Mission" diskutiert.
Vergangenheit, Zukunft und Botschaft der christlichen Mission nimmt Moderator Volker Panzer neben Werth, Direktor von ERF Medien in Wetzlar, auch mit der Bestsellerautorin und ehemaligen Nonne Majella Lenzen näher unter die Lupe. Sie wurde aus ihrem Orden ausgeschlossen, weil sie in Afrika Kondome verteilt hat. Außerdem diskutieren Harald Lamprecht, Sektenbeauftragter der Sächsischen Kirche, Horst Gründer, Historiker und Kolonialismus-Experte, sowie Martina Helmer-Pham Xuan, Missionarin und stellvertretende Vorsitzende des Evangelisch-Lutherischen Missionswerks.

Ist der Missionsbefehl noch zeitgemäß und bindend?

Mission ist integraler Bestandteil der christlichen Kirchen und durch den Missionsbefehl Jesu dem christlichen Tun vorgegeben. "Während sich in Deutschland die Kirchenaustritte häufen, erleben Gemeinden in anderen Kontinenten ungeahnten Zuspruch. Auch evangelikale Jugendorganisationen in Deutschland, wie z. B. ‘Jugend mit einer Mission’, werben erfolgreich junge Gläubige, die bereit sind das Evangelium weltweit zu verkünden. Dass sie sich dabei in Lebensgefahr begeben, wie die Ermordung zweier junger Frauen im Jemen zeigte, ist die tragische Kehrseite ihres missionarischen Auftrages", heißt es in der Vorankündigung des ZDF.

Die Sendung fragt danach, welche Missionsformen sich heute noch auf den biblischen Missionsauftrag berufen können und welche kritisch zu betrachten sind. Während die Ursprünge der Mission im Zeichen der Kolonialisierung standen, begreifen die Missionswerke der beiden großen Kirchen Mission heute als tätige Hilfe. Im "nachtstudio" berichten die Gesprächspartner über ihre Erfahrungen aus Asien und Afrika, und ob für sie Bekehrung oder humanitäre Hilfe im Vordergrund stand. Auch die Unterschiede zwischen evangelischer, katholischer und evangelikaler Mission sollen thematisiert werden sowie die Frage, ob der Missionsbefehl Jesu heute noch bindend und zeitgemäß ist.

Zum festen Bestandteil der Talkshow gehört "Das letzte Wort" eines verstorbenen Prominenten, das jede Sendung zusammenfassend abschließt. In der Nacht von Sonntag auf Montag wird das "nachtstudio" um 0.55 Uhr ausgestrahlt. (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen