Das christliche Medienmagazin

YOUBE: Evangelium für Jugendliche

Nicht nur als Buch, sondern auch als Internet-Plattform soll es YOUBE, den evangelischen Jugendkatechismus, bald geben. Doch bevor es so weit ist, werden noch Gelder über Startnext gesammelt.
Von PRO
Über Crowdfunding soll der Jugendkatechismus YOUBE finanziert werden

Foto: YOUBE

Über Crowdfunding soll der Jugendkatechismus YOUBE finanziert werden

Die Gute Nachricht an Jugendliche zu vermitteln, ist das Ziel des Teams rund um Dominik Klenk. Klenk ist Leiter des Brunnen Verlags Basel, sowie Autor und Journalist. Um Jugendlichen das Evangelium näher zu bringen, hat er das Projekt YOUBE initiiert.
YOUBE ist ein evangelischer Jugendkatechismus, der zu Pfingsten 2015 nach vierjähriger intensiver Arbeit veröffentlicht werden soll. Darin sollen existenzielle Fragen beantwortet und einen Einblick über die Fundamente des christlichen Glaubens gegeben werden. Unter anderem werden Fragen wie „Wo gehören wir hin?“ oder „Was können wir glauben?“ beantwortet. YOUBE ist in die drei Haupteile YOUBElong (Orientierung), YOUBElive (Dogmatik) und YouBEhave (Ethik) eingeteilt, welche je drei Kapitel haben, die wiederum in drei Themen gegliedert sind.

YOUBE im Internet

YOUBE soll zudem als interaktive Onlineplattform ins Leben gerufen werden. Die Plattform soll Jugendliche für das Evangelium von Jesus Christus begeistern. In einem von der YOUBE-Redaktion moderierten Forum wird es die Möglichkeit geben, Fragen zum Glauben zu stellen. Christliche Jugendliche können sich miteinander vernetzen, um Kultur und Gesellschaft zu prägen.
Die Plattform möchte mittels Videos, Audios, Fotos und Texten Impulse geben, welche die Jugendlichen zum Nachdenken und Schreiben animiert. Außerdem werden Schnittstellen zu üblichen sozialen Netzwerken, wie Facebook, geschaffen, damit kein spezieller Account für YOUBE nötig ist. Für Lehrer, Pfarrer und Jugendmitarbeiter wird es einen extra Downloadbereich geben. Dort können Unterrichtsvorschläge zu den Themen aus YOUBE gefunden werden.

Onlineplattform mit Spendengeldern

Damit die Plattform entstehen kann, werden 20.000 Euro benötigt. Um für ein Jahr eine Redaktion zur Betreuung und Weiterentwicklung der YOUBE-Plattform zu finanzieren, werden sogar 50.000 Euro gebraucht, teilten die Verantwortlichen mit.
Auf der Crowdfunding-Website Startnext gibt es dazu einen Spendenaufruf. Mittels einer Crowd, also einer Menschenmenge beziehungsweise einer Vielzahl von Geldgebern, können dort Projekte finanziert werden.
Bevor für das Projekt gespendet werden kann, benötigt YOUBE allerdings 100 „Fans“. Danach kann die Finanzierungsphase starten. Der geplante Spendenzeitraum beginnt im April und wird bis Juli 2015 gehen. Wer für das Projekt spendet, erhält je nach Höhe der Spende ein Dankeschön. So kann sich jeder Spender auf der YOUBE Wall-of-Fame verewigen. Bei höheren Beträgen gibt es zusätzlich noch eine gewisse Anzahl der YOUBE-Buchausgabe. (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen