Das christliche Medienmagazin

Wissenschaftliches Gesangs-Duo bekennt sich zu Gottes Schöpfung

N. T. Wright ist in der Anglikanischen Kirche einer der führenden Theologen für Neues Testament, Francis Collins ein berühmter Genetiker. Gemeinsam haben die beiden Wissenschaftler jetzt ein Lied auf Facebook veröffentlicht. Zur Beatles-Melodie „Yesterday“ singen sie „I believe in Genesis“ (Ich glaube an die Schöpfung).
Von PRO
Die beiden Wissenschaflter Francis Collins (links) und N. T. Wright (rechts) haben sich als Gesagsduo versucht
Die beiden Wissenschaflter Francis Collins (links) und N. T. Wright (rechts) haben sich als Gesagsduo versucht

Die Melodie des Beatles-Liedes „Yesterday“ kennen viele. Der anglikanische Theologe Nicholas Thomas oder kurz N. T. Wright und der Genetiker Francis Collins haben den Text umgeschrieben. Gemeinsam singen sie zu der bekannten Melodie „I believe in Genesis“ (Ich glaube an die Schöpfung) und haben es auf Facebook veröffentlicht.

Beide spielen dazu Gitarre. Die Wissenschaftler bekennen sich gemeinsam zu Gottes Schöpfung. „Wie er alles vor 14 Milliarden Jahren geschaffen hat – Weisheit, Gnade und Liebe“, heißt es in dem Text. Er habe gesprochen und so sei es geworden. Adam und Eva hätten sich in einer Welt der Glückseligkeit befunden, die wir jetzt alle vermissen.

Weil die Menschen nicht auf den göttlichen Rat gehört hätten, seien sie jetzt in einer lasterhaften Welt gefangen. Sie sehnten sich nach Gottes neuem Tag. Das neue Jerusalem werde ein „königliches Priestertum in heiliger Seligkeit“, bekennen die beiden Sänger in dem Video.

Von: Johannes Blöcher-Weil

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen