Ver.di fordert Einkaufsverzicht an Heiligabend

Ver.di fordert Einkaufsverzicht an Heiligabend

Ver.di ruft zu Boykott an Heiligabend auf

Supermärkte dürfen dieses Jahr an Heiligabend eigentlich nicht geöffnet haben, weil das Weihnachtsfest auf einen Sonntag fällt. Ein verkaufsoffener Sonntag ermöglicht dies. Die Gewerkschaft Ver.di ruft dazu auf, an Heiligabend auf den Einkauf zu verzichten.

In diesem Jahr fällt Heiligabend auf einen Sonntag. Geschäfte dürfen an diesem Tag für vier Stunden ihre Türen öffnen, damit sich die Kunden auf die einkaufsfreie Zeit über die Feiertage vorbereiten können. Die Gewerkschaft Ver.di ruft nun zu Einkaufsverzicht an Heiligabend auf, wie Spiegel Online berichtet. „Die Einzelhandelsbeschäftigten wollen sich wie jeder andere auf das Weihnachtsfest vorbereiten und gemeinsam mit ihren Familien feiern. Wenn Heiligabend dieses Jahr ein Sonntag ist, ist die Überlegung, gerade an diesem Tag die Sonntagsöffnungszeiten anwenden zu wollen, unglaublich zynisch", sagte Ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

Einige Supermarkketten, wie zum Beispiel Aldi Süd und Nord, verzichten auf die Öffnung an Heiligabend, nach eigenen Angaben, um Mitarbeitern ein schönes Fest zu ermöglichen.

Von: jea

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige