Diesjähriger Preisträger der LutherRose ist der dänische Unternehmer Nils Due Jensen
Diesjähriger Preisträger der LutherRose ist der dänische Unternehmer Nils Due Jensen

Dänischer Unternehmer erhält LutherRose 2016

Die Internationale Martin-Luther-Stiftung vergibt die LutherRose 2016 für gesellschaftliche Verantwortung und UnternehmerCourage an den dänischen Unternehmer Niels Due Jensen. Die Preisverleihung findet am 12. November im Dänischen Nationalmuseum in Kopenhagen statt.

Der Däne Niels Due Jensen ist der diesjährige Preisträger der LutherRose für gesellschaftliche Verantwortung und UnternehmerCourage. Dies gab die Internationale Martin-Luther-Stiftung (IMLS) in einer Pressemitteilung bekannt. Die Stiftung begründete ihre Entscheidung damit, dass sich der Preisträger in beispielgebender Weise mit seinem Leben und beruflichen Wirken für die reformatorische Tradition von Freiheit und Verantwortung für das Gemeinwohl eingesetzt habe.

Jensen arbeitete seit 1971 in der Firma Grundfos, die sein Vater gegründet hat. Das weltweit operierende Unternehmen stellt Pumpen und Pumpensysteme her. Der 73-Jährige war über 30 Jahre in führenden Positionen der Firma tätig und setzt sich weltweit für sauberes Trinkwasser für jedermann ein. Heute ist der Preisträger Vorsitzender der Poul-Due-Jensen-Stiftung, die nach seinem Vater benannt ist.

Die IMLS zeichnet seit 2008 mit dem Preis Menschen aus, die sich, bezugnehmend auf die Reformation, in Freiheit und Verantwortung für die Gesellschaft einsetzen. Bisherige Preisträger sind unter anderem der Politiker Peter Gauweiler und der Unternehmer Heinz-Horst Deichmann.

Bei der LutherRose handelt es sich um eine Nachbildung eines Details aus einem mittelalterlichen Glasfenster aus der Erfurter Augustinerkirche. Auf diesem ist ein Löwe zwischen zwei Rosen zu erkennen. Das Motiv stellte das Vorbild für Luthers späteres Siegel und Familienwappen dar. Der Preis ist undotiert.

In diesem Jahr findet die Verleihung am 12. November im Dänischen Nationalmuseum in Kopenhagen statt. Dort findet die 9. LutherKonferenz zur Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft der IMLS statt. (pro)

Von: mba

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus