Martin Dürrstein (links) und Frithjof Karsten wurden für ihr unternehmerisches Handeln ausgezeichnet
Martin Dürrstein (links) und Frithjof Karsten wurden für ihr unternehmerisches Handeln ausgezeichnet

Führungskräfte-Preis: „Gott als Schöpfer ehren“

Martin Dürrstein, Vorstandsvorsitzender der Dürr Dental AG, und Frithjof Karsten, Vorsitzender von Diakonia e.V., haben den diesjährigen Preis für christliche Führungskräfte verliehen bekommen. Die Unternehmer wurden im Rahmen des Kongresses christlicher Führungkräfte in Hamburg geehrt.

Dürrstein leitet seit 2008 in dritter Generation das Familienunternehmen Dürr Dental AG in Bietigheim-Bissingen, das am Firmenhauptsitz etwa 400 Mitarbeiter in den Bereichen Produktion, Forschung und Entwicklung, Einkauf sowie Vertrieb und Marketing beschäftigt. Weltweit arbeiten etwa 1.000 Angestellte für die Dürr Dental Gruppe. Dürrstein verhelfe Menschen nicht nur durch seine Produkte zu einem besseren Leben, sagte Laudator Johannes Wendel, Geschäftsführer des Gideonbundes. Der Unternehmer engagiere sich auch bei den Theo-Lorch-Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und sei Vorstandsvorsitzender bei der internationalen, christlichen Hilfsorganisation Mercy Ships, die Hospitalschiffe in Entwicklungsländern betreibt. Dürrstein sei ein vorbildlich engagierter Christ, sagte Wendel.

„Der Preis motiviert mich, Gottes Gnade weiterzugeben“, sagte der Preisträger in seiner Dankesrede. Er habe nicht geplant, Vorstandsvorsitzender zu werden. Dass er seine heutige Position inne habe, sei Gottes Führung gewesen. Es sei ihm ein Anliegen, die von Gott gegebenen Chancen zu nutzen. Dürrstein dankte auch seiner Frau Esther, die ihn „motiviere und stärke und mit der ich durchs Leben gehen darf“. Vor allem wolle er mit dem Preis aber Gott die Ehre geben.

Gottes Wort für Thüringens Kinder

Das betonte auch der Juryvorsitzende Timo Plutschinsky bei der Eröffnung der Verleihung: „Wir wollen mit diesem Preis nicht nur die eine oder andere Person ehren, sondern Gott als Schöpfer, der durch seine Geschöpfe Wunderbares bewirkt hat.“

Neben Dürrstein wurde auch Frithjof Karsten, Vorsitzender des Vereins Diakonia, mit dem Führungskräfte-Preis ausgezeichnet. Die Organisation betreibt 18 Kindertagesstätten, Horte und Kinderkrippen in Thüringen, in denen etwa 1.500 Kinder betreut werden. Karsten habe in großartiger Weise das Soziale mit dem Geschäftlichen verbunden, sagte Plutschinsky. „Mit fröhlichem Gottvertrauen wirkt er Wunder“, erklärte die ehemalige Ministerpräsidentin von Thüringen, Christine Lieberknecht (CDU), in ihrer Laudatio. Mit seinem professionellen Wirken sei er ein Segen und eine „echte Entdeckung“ unter Unternehmern, die mit Werten führten. Etwas mehr als zwei Prozent der thüringischen Kinder könnten durch Karstens Engagement mit dem Wort Gottes, seiner Liebe und Barmherzigkeit erreicht werden.

Der Kongress christlicher Führungskräfte dauert noch bis Samstag. Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière, Unionsfraktionschef Volker Kauder und der Mathematikprofessor und Buchautor John Lennox zählen zu den Gästen. Zum Kongress kommen regelmäßig mehrere tausend Besucher aus ganz Deutschland. In diesem Jahr findet er zum neunten Mal statt. (pro)

Von: sz

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus