Friedhelm Loh, hier 2010 im pro-Interview.

Internationale Anerkennung für christlichen Unternehmer

Die Unternehmensgruppe des bekannten evangelischen Unternehmers Friedhelm Loh zählt zu den sechs deutschen Firmen, die bei Umsatzwachstum und -rendite im Vergleich der 2.000 weltweit stärksten Unternehmen führend sind. Das ergab eine Studie der Unternehmensberatung "Accenture".

Neben der Friedhelm-Loh-Group gehören E.ON, ProSiebenSat.1, Puma, der Chemiekonzern Wacker sowie das Rüstungsunternehmen Krauss-Maffei zu den deutschen Firmen, die "Accenture" zur weltweiten Spitzengruppe zählt. Wie die "Wetzlarer Neue Zeitung" (WNZ) berichtet, liegen diese Konzerne beim Umsatzwachstum in den letzten fünf Jahren über dem Durchschnitt ihrer Branche und sogar über dem Durchschnitt der 2.000 umsatzstärksten Konzerne der Welt. Zu diesen 2.000 Firmen zählen laut der Studie insgesamt 97 deutsche Unternehmen.

Erfolgsfaktoren: Unternehmenskultur und Kontinuität

Zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren, die die globalen "Wachstums-Champions" ausmachen, gehören laut "Accenture" die Unternehmenskultur sowie Kontinuität im Führungsteam. Seit 1961 besteht Lohs Konzern mit Sitz in Haiger als Familienunternehmen. "Dadurch sind wir unabhängiger, freier bei Entscheidungen und in der Regel schneller", sagte Friedhelm Loh in der WNZ. Der engagierte evangelische Christ steht seit 1974 an der Spitze der weltweit über 11.000 Mitarbeiter. Er ist seit 2006 Präsident des Zentralverbandes der Elektrotechnik und Elektroindustrie sowie Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Darüber hinaus engagiert sich Friedhelm Loh als Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Christliche Medien (SCM) und Vorstandsmitglied des Bibellesebundes. (pro)

Von: mb

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus