Das christliche Medienmagazin

Willow Creek Leitungskongress: Aufopfernd lieben

Mit einem Vortrag über die Prinzipien von Führung hat am Donnerstag der Willow Creek Leitungskongress in Hannover begonnen. Bill Hybels, Pastor der Willow Creek Communitiy Church in Chicago, sprach unter anderem über den Kern von Leiterschaft, der aufopfernden Liebe.
Von PRO
„Die Liebe beginnt immer im Herzen eines Leiters", sagte Bill Hybels beim Willow Creek Leitungskongress in Hannover

Foto: Thorsten Indra/Willow Creek

„Die Liebe beginnt immer im Herzen eines Leiters”, sagte Bill Hybels beim Willow Creek Leitungskongress in Hannover
Die erste wichtige Eigenschaft, die einen Leiter ausmachen müsse, sei Zähigkeit, sagte Bill Hybels. Wer Fortschritt wolle, müsse zäh sein, um durchzuhalten. Der größte Feind der Zähigkeit sei die Bequemlichkeit. Deshalb könne es helfen, sich selbst körperlich herauszufordern. Viele Elite-Leiter übten Extremsportarten aus, um das Durchhalten einzuüben: „Das färbt auf andere Lebensbereiche ab.“ Die zweite wichtige Eigenschaft eines Leiters sei die richtige Selbstwahrnehmung. Dazu gehöre es, seine eigenen blinden Flecke zu erkennen. Hybels erklärte den Begriff: „Der Leiter glaubt, er ist gut in etwas. In Wirklichkeit ist er aber gar nicht gut darin und alle wissen das.“ Der Leiter sei blind für diese Realität. Deshalb sei es wichtig, die eigene Wahrnehmung hierfür zu schärfen und Feedback bei Kollegen und Mitarbeitern einzuholen. Ein Leiter müsse außerdem reich an Erfindungsreichtum und in der Lage sein, in aussichtslosen Situationen kreative Wege hinaus zu finden. „Erfindungsreiche Menschen scheitern, versuchen es erneut und arbeiten mit anderen zusammen“, charakterisierte Hybels.

Eggers: Leiter inspirieren

Aufopfernde Liebe zu leben, sei die vielleicht wichtigste Eigenschaft eines Leiters. Sie sei das Wesen von Leitung. „In der Bibel heißt es: ‚Die Liebe hört niemals auf.‘“, sagte Hybels. Liebe verändere die Menschen. Sie forme einander zu einer Einheit. Wer aufopfernd liebe, müsse sich fragen, wie er seinem Nächsten dienen könne. „Diese Liebe beginnt immer im Herzen des Leiters“, sagte Hybels. „Die Liebe lässt ein menschliches Herz nie so zurück, wie sie es gefunden hat.“ Schließlich sei ein Leiter auch ein Sinnstifter: „Die Menschen müssen wissen, warum sie etwas tun“, erklärte Hybels. Leitende leiten anders, wenn sie diese Sinnerfüllung spürten. Der Erste Vorsitzende von Willow Creek Deutschland, Ulrich Eggers, sagte im Anschluss über den Kongress, die Veranstaltung wolle Menschen in Leitungspositionen mit neuen Ideen inspirieren, Hoffnung machen und zum Durchhalten ermutigen. „Das, was die Leute im Moment am meisten suchen, sind Orientierung und Ermutigung auf der Langstrecke“, sagte er. Der Willow Creek Leitungskongress in Hannover, zu dem sich rund 10.000 Besucher angemeldet haben, dauert noch bis zum Samstag, den 13. Februar. Prominente Redner sind neben Hybels, Christine Caine, Pastorin der Hillsong-Gemeinde in Australien, Michael Herbst, Professor für Praktische Theologie an der Universität Greifswald, und Michael Diener, Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/buecher/detailansicht/aktuell/john-ortberg-ergreife-gottes-chancen-94804/
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/detailansicht/aktuell/jeder-christ-ein-evangelist-91472/
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/detailansicht/aktuell/willow-creek-kongress-an-jesus-orientieren-91470/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen