Das christliche Medienmagazin

“Willow Creek” in Stuttgart: Noch sind Karten zu haben

Über 7.000 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aus verschiedenen Kirchen und christlichen Werken treffen sich vom 26. bis 28. Januar 2011 zum Leitungskongress von "Willow Creek". Bei die Großveranstaltung mit prominenten internationalen Rednern sind noch Plätze frei.
Von PRO

Foto: pro

Die Veranstalter möchten den Teilnehmern in einer sich schnell verändernden Zeit, die auch an den Kirchen, christlichen Gemeinde und Organisationen nicht spurlos vorübergeht, Orientierung vermitteln. Das teilte "Willow Creek Deutschland" am Freitag in einer Presseerklärung mit. Neben den Vortragsveranstaltungen werde es auch eine Fachausstellung geben, bei der 150 christliche Werke ihre Arbeit vorstellen.

Zu den bekanntesten Rednern auf dem Kongress gehört Bill Hybels, Gründer der "Willow Creek Community Church" bei Chicago. Die Gemeinde zählt etwa 23.000 Gottesdienstbesucher pro Woche, ihre Konzepte sind Grundlage von Schulungsprogrammen und Seminaren für Gemeinden weltweit. Auch der Journalist und Autor der Bestsellers "Bonhoeffer – Pastor, Agent, Märtyrer und Prophet", Eric Metaxas, wird auf dem Kongress sprechen. Eingeladen sind außerdem Christine Caine von der "Hillsong"-Gemeinde in Sydney sowie der Theologieprofessor Michael Herbst von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

"Willow-Creek"-Kongresse gibt es seit 15 Jahren. Nach 2005 ist es das zweite Mal, dass der Leitungskongress in Stuttgart stattfindet. Der Veranstalter, "Willow Creek Deutschland/Schweiz", ist Teil des weltweiten "Willow-Creek"-Gemeindenetzwerks. Anmeldungen sind auf der Internetseite der Organisatoren möglich. (pro)

http://www.leitungskongress.de/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen